Auftakt der Sommerbespielung im Hafenrevuetheater

Verruchte Rückkehr

Verrucht: Claudia Geerken (l.) und Janina Illing führen singend ins Rotlicht-Milieu.
+
Verrucht: Claudia Geerken (l.) und Janina Illing führen singend ins Rotlicht-Milieu.
  • Martin Kowalewski
    vonMartin Kowalewski
    schließen

Bremen – Erst ein kleiner Plausch im Biergarten, dann ein Ritt durch die Welt des Musicals unter freiem Himmel und begeisterter Applaus am Schluss. Der Auftakt der Serie „Revue-Theater im Hof“ im Hafenrevuetheater an der Cuxhavener Straße in der Überseestadt ist gelungen. Auch typisches Bremer Wetter konnte der Stimmung im Freien am Sonnabendabend nichts anhaben. Dafür war das Programm „Das Phantom des Musicals“ einfach zu gut.

Anke (66) aus Bremen, die mit ihrem Mann Erich (73) etwas entfernt von der Bühne und dem Zeltdach im Innenhof hinter dem Theater sitzt, sagt vor Showbeginn: „Wir leiden unter Kulturentzug. Wir freuen uns, dass es wieder losgeht.“ Sie finde es gut, dass man beim Hafenrevuetheater kurzfristig buchen kann. Vor den Sitzen des Paares steht eine kleine Holzkiste für Getränke, ein Stück Hafen-Feeling. Anke sagt: „Die Bühne ist ein wenig unauffällig, aber das ist okay.“

Da scheint sie recht zu haben, denn bald darauf kommt ein älteres Duo und fragt die Bedienung, ob sie weiß, wo die Veranstaltung stattfindet. Doch dann sehen die beiden zwischen den Tischen hindurch und erblicken die Bühne. Der Sicherheitsabstand ist überall eingehalten und dennoch sind die vorderen Plätze nahe dran. Die Bühne hebt sich nicht übermäßig vom Zuschauerbereich ab.

Lederanzug und Lämpchen

Bald ist der Innenhof mit etwa 40 Besuchern gut gefüllt. Man trinkt und plaudert. Allerdings bleibt der frisch eingerichtete „Beach Club“, eine Fläche mit Sand und Palmen leer. Das Personal stellt weitere Tische und Stühle neben dem Strandclub auf.

Die Bühne ist schlicht gehalten, lediglich ein Sessel steht bereit. So lenkt nichts ab von den zwei Sängerinnen und einem Sänger, die den Abend bestreiten. Und gleich die erste Nummer ist markant: „Starlight Express“. Stefan Schmitz kommt im Lederanzug, vor seinem Becken leuchten Lämpchen. An der Kleidung Metall und Nieten, das erinnert an eine Lok. Die Auftritte von Schmitz, etwa mit „Musik der Nacht“ aus „Phantom der Oper“ haben es in sich. Immer wieder schafft es der Sänger mit virtuoser Stimme, aber er ruhiger Präsenz und niemals übertriebenen Bewegungen Stimmung und Pathos aufzubauen. Eine gelungene Gesamtkomposition, in der alles perfekt ineinandergreift.

Janina Illing und Claudia Geerken zeigen ihre verruchte Seite und führen zunächst ins Rotlicht-Milieu mit „Big Spender“ aus dem Musical „Sweet Charity“. „Schafft die Männer ran“ aus dem Musical „Jekyll and Hyde“ ist fordernd und harsch: „Ich brauch zum Frühstück einen Mann jeden Tag“ heißt es im Text. Doch natürlich zeigen die Sängerinnen auch ihre zarte Seite. Illing singt „Ich hätt‘ getanzt heut’ Nacht“ aus „My fair Lady“ so, dass man mit ihr ins Träumen gerät.

Regenschirme im Publikum

Blicke in die Ferne, die Hand bedächtig gehoben: Claudia Geerken verleiht „Don’t cry for me, Argentina“ aus „Evita“ Kraft und eine hervorragend passende Schwere. Eine gewisse Aufmerksamkeit verlangt leider gerade bei diesem Song das Bremer Wetter. Ein kleiner Schauer kommt vom Himmel, die Besucher ohne Zeltdach öffnen Regenschirme, einige davon wurden zuvor vom Personal ausgelegt.

Das Publikum blickt die meiste Zeit gebannt zur Bühne, klatscht bei „Ich war noch niemals in New York“ mit. „Es war total schön“, sagt Anke aus Bremen nach der Show. Sie sagt, sie mag es, wenn solche Veranstaltungen eher klein und Publikum und Künstler sich nahe sind. „Ich habe das Gefühl, dass die Darsteller sich dann mehr Mühe geben“, sagt sie.

Fortsetzung am 8. August

Weiter geht es open air am Sonnabend, 8. August. Dann sind das Familienstück „Schlüssel zum Glück“ (16 Uhr, Eintritt etwa zehn Euro) und die Show „Tanz auf dem Vulkan“ mit Liedern der 20er und 30er zu sehen (20 Uhr, Eintritt um 19 Euro).

Von Martin Kowalewski

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Meistgelesene Artikel

Bremen: Mann verschanzt sich auf Dach

Bremen: Mann verschanzt sich auf Dach

Corona: Hype und Hoffnung

Corona: Hype und Hoffnung

Flugtaxi: Von Bremen bis nach Hamburg oder Hannover durch die Luft schweben

Flugtaxi: Von Bremen bis nach Hamburg oder Hannover durch die Luft schweben

Nach Kollision auf der Weser: Passanten entdecken leblosen Körper - es ist der Vermisste

Nach Kollision auf der Weser: Passanten entdecken leblosen Körper - es ist der Vermisste

Kommentare