Suche dauerte knapp eine Woche

Vermisster im Unisee tot gefunden

Vorbereitung einer Amoktat
1 von 1
Vorbereitung einer Amoktat

Bremen - Der seit dem 6. August vermisste 53 Jahre alte Mann aus Bremen ist tot im Unisee aufgefunden worden.

Taucher der Polizei Bremen fanden den 53-Jährigen in mehreren Metern Tiefe, teilt ein Polizeisprecher mit. Es liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Am Sonnabend, 6. August, war der Bremern gesehen worden, als er zum Schwimmen in den See gegangen war. Als er nicht wieder auftauchte, wählten die Anwesenden den Notruf. Feuerwehr und Polizei leiteten eine intensive Personensuche über und unter Wasser ein -zunächst ohne Erfolg.

Gefunden wurde der Bremer bereits am Freitag, 12. August, wie der Polizeisprecher am Montagmorgen berichtet.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Abschluss beim Schützenfest in Twistringen

Unter dem Jubel seiner Schützenkameraden und der Bevölkerung wurde der neue Schützenkönig Philip Sander am Montagnachmittag in der Twistringer …
Abschluss beim Schützenfest in Twistringen

Der Montagmorgen beim Schützenfest Twistringen

Ein bombastischer Kommers läutete den dritten Schützenfesttag ein. Vorab genossen Schützen und Spielleute ein Katerfrühstück mit Königsschießen im …
Der Montagmorgen beim Schützenfest Twistringen

Twistringer Schützenfest - der Sonntag

König Simon Hammann und Königin Hanna Schröder genossen den grandiosen Empfang in der Stadtmitte am Sonntagnachmittag. Vorab standen beim …
Twistringer Schützenfest - der Sonntag

„Lenna” im Kurpark

Stürmiger Wind und Regenschauer – die Besucher genossen trotzdem das Konzert der Band „Lenna“ mit deutschsprachigem Power-Pop.
„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

„Just“ im „City-Lab“: Glück auf 38 Quadratmetern

„Just“ im „City-Lab“: Glück auf 38 Quadratmetern

Freie Fahrt am „Stern“ ab Dienstag

Freie Fahrt am „Stern“ ab Dienstag