Suche dauerte knapp eine Woche

Vermisster im Unisee tot gefunden

Vorbereitung einer Amoktat
1 von 1
Vorbereitung einer Amoktat

Bremen - Der seit dem 6. August vermisste 53 Jahre alte Mann aus Bremen ist tot im Unisee aufgefunden worden.

Taucher der Polizei Bremen fanden den 53-Jährigen in mehreren Metern Tiefe, teilt ein Polizeisprecher mit. Es liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Am Sonnabend, 6. August, war der Bremern gesehen worden, als er zum Schwimmen in den See gegangen war. Als er nicht wieder auftauchte, wählten die Anwesenden den Notruf. Feuerwehr und Polizei leiteten eine intensive Personensuche über und unter Wasser ein -zunächst ohne Erfolg.

Gefunden wurde der Bremer bereits am Freitag, 12. August, wie der Polizeisprecher am Montagmorgen berichtet.

jom

Scheeßeler Heringsessen

Beim traditionellen Scheeßeler Heringsessen ging es nicht nur um den Knochenfisch. Die dritte Kompanie des Versorgungsbataillons 141 stellte vor dem …
Scheeßeler Heringsessen

Infinity-Party in der Bassumer Gilde-Festhalle

Bassum - Beste Stimmung in der Bassumer Gilde-Festhalle. Zur Infinity-Party kamen zahlreiche fröhliche Besucher.
Infinity-Party in der Bassumer Gilde-Festhalle

Große Schritte für Hajrovic und Fritz

Großer Schritt für Izet Hajrovic: Der Werder-Profi hat am Mittwoch erstmals seit seinem Kreuzbandriss im Dezember wieder auf dem Rasen gestanden.
Große Schritte für Hajrovic und Fritz

Beim Frühlingsfest in Waffensen schnacken auch die Bauchtänzerinnen Platt 

Waffensen - Einen abwechslungsreichen Tag haben die Besucher Sonntag am und im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Waffensen erlebt.
Beim Frühlingsfest in Waffensen schnacken auch die Bauchtänzerinnen Platt 

Meistgelesene Artikel

"Lili" wechselt nach Holland

"Lili" wechselt nach Holland

Bremen will zwei Gefährder abschieben 

Bremen will zwei Gefährder abschieben 

Bremen bekommt Hybridspeicher

Bremen bekommt Hybridspeicher

Sauerwein will nicht reparieren

Sauerwein will nicht reparieren