Keine Verletzten 

Verdächtiger Brief löst Großeinsatz am Bremer Amtsgericht aus

+

Bremen - Die Polizei hat am Freitag in der Innenstadt von Bremen das Gebäude des Amtsgerichts abgesperrt. Grund war ein Brief mit einem verdächtigen weißen Pulver.

Wie die Polizei mitteilt,hatten Mitarbeiter der Poststelle einen Brief ohne Absender geöffnet und dabei das verdächtige Pulver bemerkt. Die Menschen, die mit dem Brief in Berührung gekommen waren, wurden vorsorglich in einem getrennten Raum isoliert. Spezialisten der Polizei und Feuerwehr untersuchten anschließend das Pulver und stellten fest, dass es sich um keine gefährliche Substanz handelt. Der Brief wurde für eine anschließende kriminaltechnische Untersuchung sichergestellt. Verletzt wurde augenscheinlich niemand.

Das Amtsgericht wurde während der Maßnahmen gesperrt. Verhandlungen finden am Freitag nicht mehr statt. „Für den Bürgerservice bleibt das Gericht aber geöffnet“, sagt ein Sprecher. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare