Jugendkammer hebt Haftbefehl im Ultra-Prozess auf

Valentin S. auf freiem Fuß

+
Das LAndgericht Bremen hat den Haftbefehl gegen Valentin S. aufgehoben.

Bremen - Die Große Jugendkammer 41 am Landgericht hat heute den Haftbefehl gegen Valentin S. aufgehoben. Der 22-Jährige soll noch im Laufe des Tages auf freien Fuß gesetzt werden, sagte Dr. Thorsten Prange, Vorsitzender Richter am Landgericht, gegenüber unserer Zeitung.

Valentin muss sich im sogenannten „Ultra“-Prozess seit Januar unter anderem wegen mehrfacher gefährlicher Körperverletzung verantworten (wir berichteten). Er sitzt seit mehreren Monaten in Untersuchungshaft (U-Haft). Zwar sieht die Kammer nach wie vor einen dringenden Tatverdacht hinsichtlich schwerwiegender Straftaten gegen den Angeklagten.

Sie begründet die Aufhebung des Haftbefehls aber damit, dass der weitere Vollzug der U-Haft „nach dem derzeitigen Stand der Hauptverhandlung nicht mehr verhältnismäßig“ sei. Betrachte man Zeitabläufe und mögliche Sanktionen, sei nicht ausgeschlossen, dass der Angeklagte eine Jugendstrafe auf Bewährung bekomme. Da die Hauptverhandlung urlaubsbedingt erst am 28. Juni fortgesetzt werden könne, wäre eine weitere Untersuchungshaft unverhältnismäßig, so Prange.

Wie berichtet, hatte es am Dienstag nach der Verhandlung Tumulte gegeben, da es nicht zu einem Urteil gekommen war. Der Staatsanwalt hatte für Valentin dreieinhalb Jahre Haft ohne Bewährung gefordert, der Anwaltdes 22-Jährigen eine Bewährungsstrafe ohne konkretes Strafmaß. gn

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Kommentare