US-Car-Treffen in Bremen

1 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.
2 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.
3 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.
4 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.
5 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.
6 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.
7 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.
8 von 89
Von geräumig bis protzig: Beim US-Car-Treffen an der Waterfront in Bremen gab es rund 2.500 verschiedene amerikanische Fahrzeugmodelle zu sehen.

Vor allem protzige Automobilbaukunst vom Kontinent jenseits des Atlantiks stand im Zentrum des 9. US-Car-Treffen in der Hansestadt. Aber auch das Lebensgefühl und die Kultur Nordamerikas nahmen am vergangenen Sonnabend großen Raum auf dem Areal an der Waterfront ein.

Mit rund 2.500 ausgestellten Fahrzeugen konnte ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Geräumige Vans, PS-starke Hotrods, wuchtige Pick-Ups, protzige Limousinen, Jeeps von der Army … alles was die US-amerikanische Automobilindustrie in den vergangenen sieben Jahrzehnten produziert hat, gab es am vergangenen Sonntag auf dem Gelände der Waterfront zu sehen.

Christine Jäger und Alfred Radtke aus Cuxhaven stehen auf ehemalige US-Polizeifahrzeuge. Angereist waren sie mit ihrer 1997 gebauten Kawasaki. Zehn Jahre lang war die Maschine im Dienst der Polizei in Los Angeles, bevor sie an die Waterkant kam und sich nun, nach einer umfangreichen Restaurierung, im Originalzustand befindet. Dazu trägt das Paar, übrigens sind beide in der Kommunalverwaltung beschäftigt, das passende Outfit: Uniformen und Abzeichen, original aus den Staaten!

Das könnte Sie auch interessieren

Ranzenparty in Twistringen

Mit einem Besucherrekord ging am Sonnabend die inzwischen achte Ranzenparty in der Volksbank über die Bühne. Kleine und große Besucher erfreuten sich …
Ranzenparty in Twistringen

Sportlerwahl-Gala in Diepholz

Bei der Sportlerwahl-Gala in der Diepholzer Kreissparkasse gab es mal wieder nur strahlende Gesichter. Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres lag wie …
Sportlerwahl-Gala in Diepholz

„Tag der offenen Tür“ am Gymnasium am Wall

Einen großen Besucherandrang hat das Verdener Gymnasium am Wall am Freitag beim „Tag der offenen Tür“ erlebt, der sich wie jedes Jahr mit …
„Tag der offenen Tür“ am Gymnasium am Wall

Berufs-Informations-Börse in Syke

Berufs-Informations-Börse in Syke: Auf 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sich die Unternehmen vom 15. bis zum 17. Februar. „Vom …
Berufs-Informations-Börse in Syke

Meistgelesene Artikel

Bombe erfolgreich entschärft - Sperrmaßnahmen aufgehoben

Bombe erfolgreich entschärft - Sperrmaßnahmen aufgehoben

Raubüberfall in Walle: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

Raubüberfall in Walle: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

Open-Air-Konzert mit Peter Maffay und Samu Haber am 11. August im Mercedes-Werk

Open-Air-Konzert mit Peter Maffay und Samu Haber am 11. August im Mercedes-Werk

Überfall in Hemelingen: Täter schlägt mit Eisenstange auf 55-Jährigen ein

Überfall in Hemelingen: Täter schlägt mit Eisenstange auf 55-Jährigen ein