Urlaubsinspirationen auf der „Reiselust“ / „Caravan“ mit neuesten Trends

Fernweh und Flitterwochen

+
Claudia Kuhlmann stellt auf der „Reiselust“ zum ersten Mal Finca-Urlaub auf Mallorca vor.

Bremen - Von Viviane Reineking. Relaxen in einer mallorquinischen Finca, Natur- und Kulturerlebnisse an der türkischen Ägäisküste und Golfen in Schleswig-Holstein: Inspirationen für „Sonnenhungrige, Abenteuerlustige, Fernwehgeplagte und alle, die Deutschland näher kennen lernen wollen“ bietet die Messe „Reiselust“ von Freitag, 6., bis Sonntag, 8. November, in den Bremer Messehallen.

Wer gerne mobil unterwegs ist, stimmt sich bei der „Caravan“ in den Hallen 5, 6 und 7 auf rund 15000 Quatratmetern Ausstellungsfläche auf die nächste Urlaubssaison ein. Doch zunächst zurück zur „Reiselust“ in Halle 4 und 5: Mehr als 280 Aussteller präsentieren laut Messe-Projektleiterin Ulrike Harth ihre Angebote. Partnerland ist die Türkei, die sich auf der Messe als Urlaubsziel mit 1001 Möglichkeiten präsentiert.

Olivenhaine und Pinienwälder, Buchten und vorgelagerte Inseln sowie antike Stätten wie Troja, Pergamon und Assos stehen für die Vielfalt des Landes. „In mehreren Zelten können Besucher unterschiedliche türkische Spezialitäten probieren“, so Harth. Schließlich könne man ein Land wunderbar auch über Düfte, Gerüche und das Essen erleben, so die Tourismusexpertin.

1111 Golflöcher gibt es angeblich in der Messe-Partnerregion, der „Golfküste“ Schleswig-Holstein. Golfplätze stellen sich hier ebenso wie Clubs und Hotels vor. Auf einer Puttingfläche können Besucher Schläger testen.

Neben Fremdenverkehrsämtern sind Reiseveranstalter, Hotels und Urlaubsexperten auf der Messe zu Gast. Sie präsentieren Wellnessurlaub an weißen Ostseestränden, Hausboot-Touren auf der Havel bis nach Berlin-Mitte, Busreisen in Weinregionen und Entdeckungsreisen durch den Fünften Kontinent Australien. Dazu gibt es Vorträge und Reiseberichte.

Neben Ferien im eigenen Land verreisen die Deutschen gerne nach Mallorca. Unter ihnen auch die gebürtige Bremerin Claudia Kuhlmann: Sie hat ihre Liebe zur Baleareninsel zum Beruf gemacht und im vergangenen Jahr ein Internetportal für Finca-Urlaub auf der spanischen Insel übernommen, das ihr Vater in den 90er Jahren aufgebaut hatte. Abseits von Bettenburgen und Ballermann lasse sich „auf einer Finca das ursprüngliche Mallorca entdecken“, so Kuhlmann. Landgüter, die zu Urlaubsdomizilen umgebaut wurden, gibt es überall auf der Insel: Luxeriös und rustikal, für Familienferien und Flitterwochen, für Gourmets und Radsportler – Kuhlmann, die zum ersten Mal auf der „Reiselust“ vertreten ist, hat die Domizile nach Urlaubsmottos kategorisiert.

Bei der parallel stattfindenden „Caravan“ präsentieren Hersteller aus dem In- und Ausland neueste Trends bei Caravans und Reisemobilen. Vom kleinen Zwei-Personen-Caravan bis hin zum familiengerechten rollenden Feriendomizil, vom sportlichen Kompaktmobil bis hin zum Luxusliner reicht die Vielfalt des Caravaning-Programms für die kommende Saison.

Zeitgleich zur „Caravan und „Reiselust“ findet die „Fisch & Feines“ (siehe Artikel unten) statt. Alle drei Messen können mit einer Eintrittskarte besucht werden. Öffnungszeiten sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Tickets kosten neun, ermäßigt sieben Euro, am Freitag ab 15 Uhr fünf Euro.

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Kommentare