„Weihnachtsmarkt to go“

Wandern mit Glühwein in Bremen: Auf diesen Routen wird es muckelig

Ein Schild mit der Aufschrift „Glühwein“ hängt vor einem Glühweinstand
+
Die Bremer-Gastro-Gemeinschaft hat die Idee der Glühwein-Wanderrouten ins Leben gerufen.

Menschenansammlungen sind wegen Corona schlecht und Weihnachtsmärkte finden nicht statt. Um dennoch gemeinsam den traditionellen Glühwein trinken zu können, gibt es nun in Bremen eine Alternative.

  • Wanderrouten in Bremen sollen das Einhalten der Corona-Regeln trotz Glühwein-Verzehr ermöglichen.
  • Bremer-Gastro-Gemeinschaft stellt Routen von Glühwein-Stand zu Glühwein-Stand zur Verfügung.
  • Pläne der Wanderrouten durch verschiedene Stadtteile sind online und an den Ständen erhältlich.

Update vom 14. Dezember: Wie Bürgermeister Andreas Bovenschulte am Sonntag mitteilte, gilt in Bremen die Regelung, dass alkoholische Getränke nur in geschlossenen Behältern für den Verzehr zuhause verkauft werden dürfen. Mit dem Beschluss von Sonntag gelte außerdem, dass alkoholische Getränke nicht im öffentlichen Raum verzehrt werden dürfen.

Ursprungsmeldung vom 08. Dezember: Bremen - Frische Luft ist gut, Menschenansammlungen schlecht. Die Mitglieder der Bremer- Gastro-Gemeinschaft e.V. (BGG) haben sich etwas einfallen lassen, wie sie die Corona-Auflagen erfüllen, gleichzeitig aber dennoch Glühwein anbieten können. Die Lösung ist das Ergebnis mehrerer Wochen Überlegung, findet draußen statt, ist mit Bewegung verbunden und Weihnachtsstimmung ist ausdrücklich erwünscht.

Die Bremer-Gastro-Gemeinschaft hat mehrere Routen zusammengestellt, die die Glühwein-Wanderer nutzen können.

„Für alle, die den Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt vermissen“, hat die BGG sogenannteGlühweinwanderrouten“ ins Leben gerufen. Vom 12. Dezember bis in den Januar oder Februar hinein soll es das Angebot geben. Das Prinzip ist einfach: Glühwein to go in Bremen.

Bremen: Spaziergang an der frischen Luft und wärmendem Glühwein

Ob Glühwein, Punsch oder andere winterliche Köstlichkeiten, jeweils an den Wochenenden gibt es diese zum Mitnehmen. Um die Corona-Auflagen einzuhalten, habe die BGG die bereits bestehenden Hygienekonzepte nochmal konkretisiert und verfeinert, teilt die Gemeinschaft mit. Die Betriebe, die sich an der Idee beteiligen, hätten zugesichert, sich an die beschlossenen Regeln zu halten. So soll auch künftig die Kombination aus Spaziergang und Glühwein möglich sein.

Es ist nicht der Weihnachtsmarkt, aber mit den Glühwein-Wanderrouten lässt sich doch noch gemütlich das klassische Winter-Getränk schlürfen.

Bei der Planung der Idee wurde sogar darauf geachtet, mit dem To-Go-Prinzip nicht unnötig Müll zu verursachen. Die Gäste erhalten an den Ständen verschlossene Becher. Bei diesen handelt es entweder um solche aus Pappe oder es gibt wiederverwendbare Thermobecher für einen kleinen Betrag zu kaufen. Auch sei es möglich, einen eigenen verschließbaren Becher mitzubringen, um so wenig Müll wie möglich zu produzieren.

Glühwein in Bremen: Unterwegs mit einem Plan von Stand zu Stand

Was auf dem Weihnachtsmarkt zu Problemen geführt hätte, nämlich die Ansammlung von Menschen, wird mit dieser Idee vermieden. Alle Produkte sind zum Mitnehmen, das heißt, sie sollen nicht beim Rumstehen konsumiert werden, sondern während der Wanderung zum nächsten teilnehmenden Stand. Unnötige Ansammlungen von Menschen kommen auf die Art nicht zustande.

Durch das Wandern sollen Menschenansammlungen verhindert und dennoch gemütliches Glühweintrinken ermöglicht werden.

Die „Wanderwege“ sind ebenfalls ausgearbeitet worden. Es gibt sie nicht nur in der Nähe der City, sondern auch in verschiedenen Stadtteilen wie Findorff, Walle oder Schwachhausen und Oberleuland. Die „Glühweinwanderrouten“ laden zu winterlichen Spaziergängen ein. Kalt wird einem auch nicht so schnell dank Bewegung und wärmenden Getränken. Die Pläne stehen ab dem 10. Dezember auf der Website der Bremer-Gastro-Gemeinschaft zum Abruf bereit oder können an den Ständen mitgenommen werden.

Wanderrouten in Bremen: Einfache Regeln, um winterlichen Glühwein möglich zu machen

Auch auf den Wanderrouten gelten Regeln, auf die die BGG auch in ihrer Mitteilung hinweist. Der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen muss eingehalten werden, unabhängig davon, ob man ansteht oder sich auf der Straße bewegt. Auch werden die Gäste gebeten, ihren Müll nicht einfach auf die Straßen zu werfen. Die Entsorgung, wenn notwendig, kann an den folgenden Ständen in dafür vorgesehen Mülleimern erfolgen.

Wichtig ist auch, dass die Verkaufsbereiche nicht zum Verweilen genutzt werden. Genau das soll mit dem Projekt vermieden werden und macht es möglich. Es gilt demnach: Anstellen, bestellen, Produkt entgegennehmen und dann weiterwandern zum nächsten Stand. Die Betriebe stellen demnach auch keine Möglichkeiten zum Verweilen zur Verfügung. In Hamburg gab es zwischenzeitlich auch Glühwein to go, der Verkauf wurde vom Senat aber bereits wieder eingeschränkt. Die Routen sind vorrangig an den Wochenenden aktiv, die Öffnungszeiten der einzelnen Betriebe über einen QR-Code einsehbar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Meistgelesene Artikel

Christi Himmelfahrt 2021: Was ist trotz Corona am Vatertag erlaubt?

Christi Himmelfahrt 2021: Was ist trotz Corona am Vatertag erlaubt?

Christi Himmelfahrt 2021: Was ist trotz Corona am Vatertag erlaubt?
Bremen: Illegales Autorennen?

Bremen: Illegales Autorennen?

Bremen: Illegales Autorennen?
Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?
Corona: Testen, testen, testen

Corona: Testen, testen, testen

Corona: Testen, testen, testen

Kommentare