„Brill-Gebäude ist nur eine Option“

Entsteht ein Uni-Campus in der Bremer Innenstadt?

Der ehemalige Gebäudekomplex der Sparkasse am Brill.
+
Spannende Option: Das nach dem Umzug der Sparkasse Bremen in den Technologiepark von den Shapira-Brüdern aus Israel erworbene Areal am Brill gilt als möglicher Standort für einen Universitäts-Campus.

Die Grünen wollen die City beleben. Mit bis zu 9000 Studenten. Für die soll im ehemaligen Sparkassen-Areal am Brill ein Campus entstehen. Noch sind das Planspiele.

Bremen – Die Pläne für einen Campus in der Innenstadt und dafür, „Bildung und Forschung“ in die City zu holen, sind nicht neu. Die Bremer Grünen starten jetzt einen neuen Anlauf. „Die Dinge werden konkreter, der Senat beginnt sich zu sortieren“, sagt Robert Bücking, stadtentwicklungspolitischer Fraktionssprecher.

Die Grünen jedenfalls wollen Wissenschaft in der Innenstadt etablieren. Allerdings nicht um jeden Preis und aus purem Aktionismus. „Es muss einen Mehrwert für die Wissenschaft und für die Innenstadt geben“, sagt die wissenschaftspolitische Sprecherin Solveig Eschen. Der Leerstand von Immobilien dürfe nicht der Treiber sein. „Wir wollen keine von Investoren gesteuerten Hauruck-Aktionen.“ Und sie sagt: Das Projekt ,Wissenschaft in die Innenstadt’ verlangt eine systematische Abstimmung der Entwicklungsinteressen aller Hochschulen.“

Zunächst soll es eine Bedarfsanalyse geben. Bislang sehen die Planspiele den Umzug von 8000 bis 9000 Studenten aus dem Technologiepark in die Innenstadt vor – Kulturwissenschaftler, Wirtschaftswissenschaftler, Geisteswissenschaftler. Als neuer Campus rückt das rund 11.000 Quadratmeter große, ehemalige Sparkassen-Areal am Brill in den Fokus. „Das ist eine interessante Perspektive“, sagt Eschen. „Aber das Brill-Gebäude ist nur eine Option.“ Schließlich gebe es weitere leerstehende Immobilien in der City. Die Grünen bringen das erst fünf Jahre alte Verwaltungsgebäude der NordLB (früher Bremer Landesbank) am Domshof und das Geschäftsgebäude am Hanseatenhof, das die Modekette C&A Ende des Jahres verlassen will, ins Spiel.

Weitere Immobilien im Fokus für Hochschul-Ansiedlungen

Zurück zum Brill: Die Sparkasse Bremen hat einen neuen Verwaltungssitz im Technologiepark gebaut und bezogen. Das langjährige Domizil am Brill hat das Geldhaus an die Brüder Pinchas und Samuel Shapira aus Israel verkauft – für 50 Millionen Euro. Deren Neugestaltungspläne mit futuristischen Entwürfen des US-amerikanischen Stararchitekten Daniel Libeskind hat der Bremer Senat abgelehnt.

Neue Verhandlungen sind angesagt – unter anderem über die Option „Campus am Brill“. Und dafür hat Bücking konkrete Vorstellungen. Die Bremer Seite solle selbstbewusst in die Gespräche gehen und die eigenen Risiken im Blick haben. „Die Stadt sollte nicht alleinige Mieterin des sanierungsbedürftigen Gebäudes am Brill sein“, so Bücking. Ihm schwebt eine Mischung von privater und öffentlicher Nutzung vor. Außerdem müssten die Eigentümer des Gebäudes dazu verpflichtet werden, einen „echten Beitrag“ zu dessen Modernisierung und zukunftsfester Sanierung zu leisten. Bücking sieht Bremen in einer guten Position, weil eben diverse Flächen in der Innenstadt für eine schrittweise Ansiedlung von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen infrage kommen.

„Wissenschaft in der Innenstadt“: Grüne drücken aufs Tempo

Bücking warnt davor, „zu kurz zu springen“. Wer Fachbereiche von Hochschulen, Studenten und Lehrkräfte in die City holt, verändere grundlegende Strukturen. Eine solche Ansiedlung sei ein „strategischer Baustein für die Entwicklung der Innenstadt“. Bücking ergänzt: „Die City muss ihre Rolle in der Stadt neu erfinden.“

Die Grünen drücken jetzt aufs Tempo. Bücking hält eine Grundsatzentscheidung für „Wissenschaft in der Innenstadt“ und erste Weichenstellungen noch in der laufenden Legislaturperiode für denkbar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch
Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?
Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch
Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Kommentare