100.000 Euro Schaden nach Unfall in Bremen-Walle

Lkw-Fahrer erleidet Herzinfarkt am Steuer

Bremen - Ein 45 Jahre alter Lkw-Fahrer erlitt am späten Mittwochnachmittag in Walle einen Herzinfarkt und verursachte einen Verkehrsunfall. Der Mann wurde vor Ort reanimiert und ins Krankenhaus gebracht. Es entstand hoher Sachschaden.

Wie die Polizei mitteilte, befuhr der 45-Jährige gegen 17 Uhr mit seinem Sattelzug die Hans-Böckler-Straße in stadtauswärtige Richtung. Nach ersten Erkenntnissen bekam er am Steuer einen Herzinfarkt und verlor die Kontrolle über seinen Laster. Er fuhr gegen einen Laternenmast, beschädigte die Oberleitung der Straßenbahn und stoppte anschließend im Gleisbett. Schnell eintreffende Rettungssanitäter reanimierten den 45 Jahre alten Mann und brachten ihn anschließend in ein Klinikum. Es bestand Lebensgefahr.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro. Die Feuerwehr und ein Abschleppunternehmen zogen den Lkw wieder aus dem Gleisbett. Während der Unfallaufnahme wurde die Hans-Böckler-Straße ab Bürgermeister-Hildebrandt-Straße in stadtauswärtige Richtung gesperrt, dadurch kam es zu Staubildungen im Berufsverkehr.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Mit einer Stammzellspende Leben retten

Mit einer Stammzellspende Leben retten

Opel Insignia Grand Sport: Comeback in Geist des Kapitäns

Opel Insignia Grand Sport: Comeback in Geist des Kapitäns

Bilder: Gladbach scheitert nach Elfer-Krimi an Frankfurt

Bilder: Gladbach scheitert nach Elfer-Krimi an Frankfurt

Frankfurt im Pokalfinale - Sieg im Elfmeter-Drama

Frankfurt im Pokalfinale - Sieg im Elfmeter-Drama

Meistgelesene Artikel

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

„Drivo“: Ein smarter Beifahrer

Kleines Teil, große Wirkung

Kleines Teil, große Wirkung

Stück für Stück zurück

Stück für Stück zurück

Reiter-Unfall: Brücke mutwillig beschädigt

Reiter-Unfall: Brücke mutwillig beschädigt

Kommentare