Unfall in Walle

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

+
Die Feuerwehr konnte das Auto mit einer aufwendigen Bergungsaktion aus dem Wasser ziehen.

Bremen - Ein 35-jähriger Mann verlor am späten Donnerstagabend in Walle die Kontrolle über seinen Wagen und landete kopfüber in einem Wassergraben. Die Feuerwehr konnte das Auto mit einer aufwendigen Bergungsaktion aus dem Wasser ziehen.

Einsatzkräfte der Bremer Polizei ermittelten schnell den flüchtenden Fahrer. Der 35 Jahre alte Mann hatte das Auto zuvor geklaut und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Die Polizei wurde gegen 23 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Waller Straße gerufen. Ein Ford Kuga lag hinter einer Kurve kopfüber in einem Graben, teilt die Polizei mit. Taucher der Feuerwehr stellten fest, dass sich keine Menschen mehr im Wagen befanden. Das Auto wurde mit einem Kran aus dem Wasser gezogen und zur Spurensuche abgeschleppt.

Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wagen kurz zuvor gestohlen wurde. Konkrete Hinweise führten die Einsatzkräfte zu dem 35-Jährigen und zu seiner Wohnung in Gröpelingen. Er war gerade dabei, offensichtlich nasse und dreckige Kleidung in seiner Waschmaschine zu reinigen. Der Mann stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss und wurde zur Blutentnahme und weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zur Wache genommen.

Die Beamten ermitteln nun wegen Diebstahl, Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Führen eines KFZ unter Einfluss berauschender Mittel und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Meistgelesene Artikel

Mann überfällt Drogeriemarkt in der Neustadt - und wird gefasst 

Mann überfällt Drogeriemarkt in der Neustadt - und wird gefasst 

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Straßensperrung aufgehoben

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Straßensperrung aufgehoben

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.