1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Lkw-Fahrer übersieht Stauende: Drei Lastwagen ineinander geschoben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unfall A27 Bremen
Ein Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Führerhaus eingeklemmt. © Christian Butt

Bei einem Unfall an einem Stauende auf der A27 im Bremer Norden ist ein Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt worden. Die Feuerwehr musste mit schweren Gerät anrücken, um den verletzten Mann zu befreien.

Bremen - Auf der Autobahn 27 ist es im Bereich des Dreiecks Industriehäfen in Fahrtrichtung Bremerhaven um kurz nach 15 Uhr zu einem schweren Unfall zwischen drei Lastwagen gekommen. Nach ersten Informationen staute sich vor der Baustelle auf der Lesumbrücke der Verkehr. Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar die haltenden Fahrzeuge vor sich. Er versuchte noch zu bremsen, krachte aber auf seinen Vordermann, der wiederum auf den Lastwagen davor gedrückt wurde.

Laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde der Unfallverursacher bei dem Unfall in seinem Führerhaus eingeklemmt. „Da er die ganze Zeit ansprechbar und der Kreislauf stabil war, lag unsere Priorität auf einer schonenden Rettung“, so Marc Niemann. Da der Mann im Bein- und Beckenbereich eingeklemmt war, wurden diese Bereiche mit hydraulischen Geräten freigeschnitten. 

Unfall A27 Bremen
© Christian Butt

Anschließend kam ein großer Autokran der Berufsfeuerwehr Bremen zum Einsatz. Dieser zog das Führerhaus nach vorne, sodass der Mann aus seiner misslichen Lage befreit werden konnte. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Neben ihm wurde auch ein weiterer Fahrer leicht verletzt, konnte das Fahrzeug aber eigenständig verlassen.

Für die Rettungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Norden komplett gesperrt werden. Da sich der Unfall im Bereich des Autobahndreiecks Industriehäfen ereignete, konnten die Fahrzeuge im Stau über die Parallelspur umgeleitet werden. Trotzdem führte der Unfall zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Gegen 17.30 Uhr staute sich der Verkehr bis zur Anschlussstelle Universität zurück.

cb

Auch interessant

Kommentare