Zwei Menschen ins Krankenhaus eingeliefert

Unfall auf A27: Lastwagen drückt Auto in Leitplanke

+
Der LKW wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Bremen - Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstag auf der A27 in Bremen. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. 

Ein Lastwagen-Fahrer übersah gegen 14.15 Uhr auf der A27 ein Stauende und fuhr bei der Abfahrt Vahr einem anderen LKW auf. Dabei drückte der Unfallverursacher einen Mercedes gegen die Mittelschutzplanke, wie die Polizei am Freitag mitteilt. 

Der Mercedes wurde in die Leitplanke gedrückt. 

Der Stau war wegen einer Tagesbaustelle in Fahrtrichtung Cuxhaven entstanden. Verletzt wurde der LKW-Fahrer, der auf das Stauende auffuhr. Er wurde mit Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert. Auch die Mercedes-Fahrerin wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht. Über eventuelle Verletzungen ist nichts bekannt. Ihrem ebenfalls im Fahrzeug befindlichen Säugling ist nichts passiert. Wegen des Unfalls musste die Autobahn in Fahrtrichtung Cuxhaven zeitweilig komplett gesperrt werden. 

evo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreisverbandskönigsschießen in Süstedt

Kreisverbandskönigsschießen in Süstedt

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Meistgelesene Artikel

Clan bedroht Schulmitarbeiter in Huchting

Clan bedroht Schulmitarbeiter in Huchting

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

„Sie hatte Angst vor ihm“

„Sie hatte Angst vor ihm“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.