1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Unbekannte werfen Steine gegen das Bremer Awo-Gebäude

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elisabeth Gnuschke

Kommentare

null
Das Awo-Gebäude an der Straße Auf den Häfen haben unbekannte Täter mit Steinen beworfen und dabei beschädigt. © Awo

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch am Hauptsitz der Arbeiterwohlfahrt (Awo) randaliert. Das berichtete die Polizei. Sie schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.

Bremen – Den Angaben nach warfen mehrere Täter gegen 1.30 Uhr in der Straße Auf den Häfen Pflastersteine und Bierflaschen mit Farbe auf das Bürogebäude der Awo. Dabei ging eine Scheibe der Eingangstür zu Bruch. Das Haus wurde mit Farbe beschmiert. Anschließend, so die Polizei, flüchteten die Vermummten auf Rädern. Die Polizei hofft auf Hinweise unter Telefon 0421/362-3888. 

Die Awo zeigte sich „bestürzt und schockiert über diesen Gewaltausbruch“. Präsidentin Eva-Maria Lemke-Schulte sagte: „Wir verurteilen diese feige Tat zutiefst.“ Glücklicherweise sei den Bewohnern im Haus nichts passiert. Sie seien mit dem Schrecken davongekommen. Die Awo geht von einer politisch motivierten Tat aus, hieß es. Sie hat Anzeige erstattet.

Auch Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) verurteilte die Angriffe. Die Awo sei einer „der ganz bedeutenden gemeinnützigen Dienstleister im sozialen Leben unserer Stadt“, kümmere sich um alte Menschen, Behinderte und Asylbewerber. Der Wert ihrer Arbeit und ihres Engagements werde durch so einen "feigen Anschlag" infrage gestellt. Sie hofft auf baldige Ermittlungserfolge der Polizei.

Auch interessant

Kommentare