Taxi beschädigt

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Bremen - Einige Wochen war Ruhe, doch jetzt ist es wieder passiert: Unbekannte haben erneut Steine auf eine Hauptverkehrsstraße gelegt. Ein Taxifahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf die Hindernisse.

Die ersten Vorfälle notierte die Polizei im Juli. Seitdem legten Unbekannte in mehreren Nächten vor allem auf den Zubringern Hemelingen und Arsten sowie auf der Südumgehung Weyhe-Dreye Steine, Gehwegplatten und Baken (wir berichteten). Die Polizei reduzierte die Geschwindigkeit auf betroffenen Abschnitten, so auf dem Zubringer Hemelingen von 80 auf 60 Kilometer pro Stunde in der Zeit von 22 bis 6 Uhr. Und die Beamten fuhren verstärkt Streife, auch mit Zivilfahrzeugen. Täter wurden nicht gefasst. Dann war erstmal Ruhe.

Seit ein paar Wochen ist die Geschwindigkeitsbeschränkung wieder aufgehoben. In der Nacht zu Sonnabend lagen nun zwei Steine auf der Habenhauser Brückenstraße. Ein Taxifahrer beschädigte dadurch seinen Wagen, verletzt wurde niemand. Die Polizei rät zur erhöhten Aufmerksamkeit bei Fahrten in der Nacht und hofft auf Zeugenhinweise. Sie werden unter0421/362-3888 entgegengenommen. gn

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

CSU und CDU werfen einander antieuropäischen Kurs vor

CSU und CDU werfen einander antieuropäischen Kurs vor

Entlassungsfeier des Gymnasiums am Wall in Verden

Entlassungsfeier des Gymnasiums am Wall in Verden

Trump: Kampf um neue Migrationsgesetze ist Zeitverschwendung

Trump: Kampf um neue Migrationsgesetze ist Zeitverschwendung

Abschluss Oberschule Dörverden

Abschluss Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

35-Jähriger landet mit geklautem Wagen kopfüber im Graben und flüchtet

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.