Polizei sucht Zeugen 

Unbekannte greifen Pärchen vorm Bremer Hauptbahnhof an

Am frühen Sonntagmorgen haben zwei Unbekannte einen Mann im Bereich des Bahnhofsvorplatzes angegriffen. Die Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung.

Der 25-Jährige saß gemeinsam mit seiner 27-jährigen Begleiterin an einer Haltestelle, als zwei Männer auf die beiden zukamen und sie zunächst verbal angingen. Kurz darauf soll das Duo den 25-Jährigen geschlagen und getreten haben, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Als zwei hinzueilende Freunde des Pärchens versuchten den Streit zu schlichten, flüchteten die Unbekannten gemeinsam mit einem Dritten in eine Straßenbahnlinie in Richtung Mahndorf. Vermutlich stieg das Trio aber kurze Zeit später wieder aus.

Einer der Tatverdächtigen trug eine auffällige Daunenjacke in den Farben blau, orange und rot der Marke "Ellesse".

Die Polizei Bremen bittet Zeugen der Auseinandersetzung sich beim Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421 362-3888 zu melden.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © pfa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

„Hansebau“ und „Bremer Altbautage“: Smarte Sicherheit gegen Einbrecher

„Hansebau“ und „Bremer Altbautage“: Smarte Sicherheit gegen Einbrecher

Spektakulärer Fund auf der „Wallkontor“-Baustelle

Spektakulärer Fund auf der „Wallkontor“-Baustelle

Ex-Beluga-Chef Stolberg muss Haftstrafe in Kürze antreten

Ex-Beluga-Chef Stolberg muss Haftstrafe in Kürze antreten

Kommentare