Polizei bittet Bevölkerung um Hinweise

Juwelierschaufenster mit Auto zerstört: Täter entkommen mit Beute

Bremen - Ein Auto ist am frühen Montagmorgen in die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäfts in Bremen-Vegesack gekracht. Zunächst rammten die Täter mit einem Kleinwagen den Eingangsbereich des Geschäfts, dann stahlen sie durch die zerstörte Scheibe mehrere Schmuckstücke aus der Auslage.

Zeugen meldeten über den Notruf der Polizei Bremen, dass am frühen Morgen ein Auto in das Schaufenster des Juweliers in der Gerhard-Rohlfs-Straße gefahren sei. Nach ihren Aussagen waren bis zu drei Täter anschließend zu Fuß vom Tatort geflüchtet. Das Auto ließen sie zurück. Eine Fahndung nach ihnen verlief ohne Erfolg. Bei dem Wagen handelte es sich um einen roten VW Polo, ohne Kennzeichen. Die Täter hatten Rampen gebaut, um das höher gelegene Schaufenster zu erreichen. Durch die so zerstörte Schaufensterscheibe griffen sie in die Auslage und entwendeten mehrere Uhren.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer hat am Montagmorgen verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich gemacht? Wer kann Angaben zur Herkunft des roten Polos machen; wem ist der Kleinwagen aufgefallen?

Rubriklistenbild: © Menker

Mehr zum Thema:

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Eröffnung der Jazzahead 

Eröffnung der Jazzahead 

Meistgelesene Artikel

Bremen bekommt Hybridspeicher

Bremen bekommt Hybridspeicher

"Lili" wechselt nach Holland

"Lili" wechselt nach Holland

Der Schmelztod weißer Wanderer

Der Schmelztod weißer Wanderer

Lkw-Fahrer nach Auffahrunfall eingeklemmt

Lkw-Fahrer nach Auffahrunfall eingeklemmt

Kommentare