1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Unbekannte demolieren ukrainische Autos in Bremen

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Blaulicht
Der Staatsschutz der Polizei Bremen ermittelt wegen einer politisch motivierten Tat. © Carsten Rehder/dpa

Reifen zerstochen und Scheinwerfer eingeschlagen: In Bremen haben Unbekannte mehrere Autos mit ukrainischen Kennzeichen beschädigt.

Bremen – Unbekannte haben am Wochenende in Bremen mehrere Fahrzeuge mit ukrainischem Kennzeichen beschädigt. In der Nacht zu Samstag, 16. April 2022, wurden in der Findorffallee und in der Friedrich-Rauers-Straße die Reifen von fünf Autos zerstochen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. In der Nacht zu Sonntag schlug dann ein Unbekannter in der Kölner Straße Fensterscheiben sowie Scheinwerfer von zwei Fahrzeugen ein. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Andere dort abgestellte Autos mit deutschem Kennzeichen wurden nicht beschädigt. Der Staatsschutz der Polizei Bremen ermittelt wegen einer politisch motivierten Tat.

Unbekannte beschädigen Ukraine-Autos in Bremen: weitere Polizei-Meldungen im Überblick

Nach einem schweren Unfall mit einer Straßenbahn schwebt ein Radfahrer in Lebensgefahr. Der 37-Jährige war nach Polizeiangaben wohl über eine rote Ampel gefahren. Ein Straßenbahn-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und erfasste den Mann.

Zudem hatte ein 18-Jähriger unter Drogen und ohne Führerschein in Bremen versucht, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Weit kam er allerdings nicht. Dass Fahrer wegen ihrer Fahrweise oder auffälligen Fahrzeugen von der Polizei kontrolliert werden, kommt immer wieder vor: Bei Kontrollen von Tuningfahrzeugen zum „Carfreitag“, hat die Polizei in Bremen und Niedersachsen insgesamt 17 Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. (Mit dpa-Material) * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare