Leichtes Wachstum beim Containern

Umschlag in Bremer Häfen geht leicht zurück

Bremen - Der Umschlag in den Bremer Häfen ist im vergangenen Jahr leicht gesunken. Umgeschlagen wurden 73 Millionen Tonnen Güter - 2016 waren es noch 75,2 Millionen Tonnen, wie die Hafenmanagement-Gesellschaft Bremenports am Freitag mitteilte.

Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) äußerte sich dennoch zuversichtlich: „Unsere Hafengruppe hat sich stabil am Markt behauptet." Erfreulich nannte er das Ergebnis beim Automobilumschlag, der um mehr als elf Prozent zulegte. Demnach gingen mehr als 2,3 Millionen Fahrzeuge über die Kajen des Autoterminals in Bremerhaven. 

Ein leichtes Wachstum um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gab es beim Containerumschlag. Rückläufig war dagegen der Massengutumschlag. Er gab von 10 auf 9,5 Millionen Tonnen nach. 

Eine positive Entwicklung sieht das Wirtschaftsressort beim Umschlag in der Stadt Bremen. Dort wurden knapp 13 Millionen Tonnen umgeschlagen, was einem Plus von fast 7 Prozent entspricht. In Bremerhaven sank der Umschlag dagegen um drei Prozent. Insgesamt hielten sich Empfang und Versand mit 36,4 zu 36,6 Millionen Tonnen in etwa die Waage. - dpa

Rubriklistenbild: © Jörg Esser

Das könnte Sie auch interessieren

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Konzert von Maybebop in Rotenburg

Konzert von Maybebop in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Leiche in Gröpelingen identifiziert

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

Kommentare