AfD über fünf Prozent?

Nachzählung der Wahlzettel in Bremerhaven beginnt

+
In Bremerhaven werden alle Wahlzetter der Bremer Landtagswahl 2015 nachgezählt.

Bremerhaven - Die 34.000 Bremerhavener Stimmzettel der Bremer Landtagswahl 2015 werden ab Montag komplett nachgezählt. 20 Mitarbeiter der Stadtverwaltung seien dafür abgestellt, sagte Bremerhavens Stadtwahlleiter, Horst Keipke.

Er rechne damit, dass die Aktion mindestens neun Tage dauern werde. Ausgezählt werden darf nur in Anwesenheit eines Mitglieds des Staatsgerichtshofs. Dieser hatte die Nachzählung angeordnet. Laut Landtagswahlergebnis hatte die AfD die Fünf-Prozent-Hürde in Bremerhaven knapp verfehlt. Daraufhin zählte die Partei rund 60 Prozent der Wahlbezirke nach.

Das Wahlprüfungsgericht stellte schließlich fest, dass die AfD doch auch in Bremerhaven die Fünf-Prozent-Hürde übersprungen hatte. Somit würde die SPD einen Platz in der Bremischen Bürgerschaft an die AfD verlieren. Gegen den Gerichtsbeschluss hatte der Landeswahlleiter Beschwerde vor dem Staatsgerichtshof eingelegt. Eine Entscheidung wird für den 2. August erwartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Kommentare