17-Jähriger nach Public-Viewing bedrängt

Fünfergruppe skandiert rechte Parolen im Viertel

Bremen - Im Anschluss an das EM-Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich kam es im Bremer Ostertorviertel in der Nacht zu Freitag zu einem Vorfall, bei dem drei Männer und zwei Frauen einen 17 Jahre alten Bremer bedrängt und rassistisch beleidigt haben.

Gegen 0.40 Uhr skandierte die Gruppe lautstarke Parolen in Richtung des dunkelhäutigen Mannes, nachdem sie an der Haltestelle Theater am Goetheplatz aus der Straßenbahn Linie 3 ausgestiegen war, teilte die Polizei Freitag mit.

Einer der Täter ging auf den 17-Jährigen zu und bedrängte und beschimpfte ihn mit rassistischen Worten, heißt es weiter. Zwei 45 und 61 Jahre alte Männer bekamen den Vorfall mit und eilten dem Jugendlichen zu Hilfe. Sie wurden daraufhin von den Tätern mit einer Flasche sowie einem Fahrrad beworfen und leicht verletzt.

Anschließend stieg die Gruppe wieder in die Straßenbahn ein und verließ diese laut Zeugenaussagen wohl an der Haltestelle Sielwall. Die Fahndung der Polizei verlief bisher erfolglos.

Die Kriminalbeamten ermitteln unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Die Polizisten bitten nun weitere Zeugen um Hinweise. Die Männer wurden als etwa 25 Jahre alt beschrieben, einer hatte eine Glatze und trug ein Baseballcap. Einer seiner Kumpanen war Brillenträger und hatte blonde, gegelte Haare. Die beiden Frauen, ebenfalls etwa 25, hatten dunkle Haare. Alle fünf trugen ein Deutschlandtrikot.

Zeugenaussagen nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

„Just“ im „City-Lab“: Glück auf 38 Quadratmetern

„Just“ im „City-Lab“: Glück auf 38 Quadratmetern

Kommentare