Fotos von Tätern 

Überfall auf Juweliergeschäft: 1000 Euro Belohnung für Hinweis

Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
1 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
2 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
3 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
4 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
5 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
6 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
7 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.
8 von 15
Die Polizei in Bremen sucht Hinweise zu diesen Männern.

Bremen - Nach einem Überfall auf einen Juwelier im Juni in der Bremer Innenstadt fahnden Staatsanwaltschaft und Polizei mit neuen Fotos nach den mutmaßlichen Räubern.

Zwei bislang unbekannte und maskierte Täter stürmten am Morgen des 24. Juni in ein Juweliergeschäft in der Faulenstraße, berichtet die Polizei. Einer der Täter griff dabei eine Mitarbeiterin an, die alleine in dem Laden war. 

Er hielt ihr den Mund und die Augen zu. Gleichzeitig packte er sie an der Hand und verdrehte diese. Die Frau konnte sich daraufhin nicht mehr zur Wehr setzen. Anschließend wurde die Mitarbeiterin in ein Hinterzimmer geführt und dort gefesselt. Die Frau wurde dabei leicht verletzt.

Der zweite Täter durchsuchte inzwischen den Geschäftsraum und entwendet aus der Auslage und dem Schaufenster eine größere Menge Schmuck im Wert eines höheren fünfstelligen Betrags.

Während des Überfalls könnte sich vor dem Geschäft ein dritter Mittäter befunden haben, vermutet die Polizei.

Räuber flüchten unerkannt 

Die Täter flüchteten anschließend in einem dunklen Auto aus der Straße Geeren in unbekannte Richtung. Auf den vorliegenden Bildern ist zu erkennen, dass während der Tat Passanten am Schaufenster vorbei gegangen sind und auch teilweise in das Geschäft schauten.

Ermittlungen haben ergeben, dass die Täter am Vortag, den 23. Juni, ab 14.18 Uhr vermutlich das Geschäft ausgekundschaftet haben. Die Bilder zeigen zwei männliche Personen, welche sich auffällig in dem Laden umgesehen haben. Die männliche Person mit dem rötlichen Kapuzenpullover und einem dunklen Basecap auf dem Kopf zeigt erhebliche Ähnlichkeit mit einem der Täter.

Für Hinweise, die zur Ergreifung und rechtskräftigen Verurteilung der Täter führen, lobt der geschädigte Juwelier eine Summe in Höhe von 1000 Euro aus.

Die Polizei Bremen fragt: Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zu den Tätern, dem Auto oder der Tatausführung geben? Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Telefon (0421)362-3888.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Dass Bargeld unter der Matratze versteckt wird, weiß jeder Dieb. In der Fotostrecke finden Sie weitere Verstecke, die garantiert von Einbrechern …
Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Wenn es um Mängel am eigenen Wagen geht geraten einige Autofahrer in Erklärungsnot - und werden extrem kreativ. Der TÜV Süd hat die dümmsten Ausreden …
Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Meistgelesene Artikel

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Tricks, Kraft und Körpereinsatz

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Drei Verletzte bei Brand in Bremerhaven

Polizei entdeckt Interessantes in der Unterhose eines Autofahrers

Polizei entdeckt Interessantes in der Unterhose eines Autofahrers

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende