Polizei prüft Zusammenhang

Überfälle auf zwei Discounter - mit Messer, Beil und Tomahawk

+
Einer der Räuber auf einen Discounter war am Wochenende mit einem Tomahawk-Beil bewaffnet.

Zwei Überfälle auf Discounter haben sich am Samstagabend ereignet, die Polizei prüft nun einen möglichen Zusammenhang zwischen den Taten. Bewaffnet waren die Täter mit unterschiedlichen Nahkampfwaffen, getarnt mit Sturmhauben.

Bremen - Zwei Überfälle auf Supermarkt-Discounter beschäftigen die Polizei in Bremen. Beide Vorfälle ähneln sich sosehr, dass die Polizei nun prüft, ob es sich um dieselben Täter handelt, heißt es in einer Meldung der Beamten von Sonntag.

Beim einem der Überfälle, überfielen zwei bewaffnete Männer am Samstagabend gegen 21 Uhr einen Discounter in Vegesack. Das Duo ließ sich Bargeld aus dem Tresor aushändigen und flüchtete unerkannt.

Die mit Sturmhauben getarnten Räuber betraten den Supermarkt an der Hammersbecker Straße und bedrohten die 27 Jahre alte Mitarbeiterin und ihren 22-jährigen Kollegen laut Polizeiangaben mit einem sogenannten Tomahawk-Beil und einem Messer.

Räuber schlagen Discounter-Mitarbeiter in den Magen

Die Männer drängten die beiden Mitarbeiter ins Büro und verstauten das Geld in ihrem Rucksack. Das Duo schlug den 22 Jahre alten Mann in den Magen und flüchtete anschließend durch den Hinterausgang über die Bahnschienen in Richtung Blumenthal.

Auch interessant: Mann stirbt bei Feuer in Wohnhaus

Die Räuber wurden beide als etwa 1,65 Meter groß und zwischen 20 und 25 Jahre alt beschrieben. Einer trug demnach komplett Bekleidung der Marke Nike: Einen dunklen Kapuzenpullover, dunkle Jogginghose und schwarze Schuhe. Sein Komplize war mit einem weißen Kapuzenpullover und einer Bauchtasche bekleidet, dazu trug er eine dunkle Jogginghose und neue weiße Nike AIR Schuhe.

Ein ebenfalls mit einem allerdings nicht näher beschriebenen Beil bewaffneter Räuber überfiel wenig später am Abend einen weiteren Discounter - diesmal in der Neustadt. 

Täter schlägt mit Beil auf Discounter-Warenlaufband

Der Maskierte betrat gegen 21.45 Uhr den Supermarkt an der Gottfried-Menken-Straße und verlangte von der 32 Jahre alten Kassiererin laut Angaben der Polizei die Herausgabe von Bargeld. Um seine Forderung zu untermauern, schlug er mehrmals mit seinem Beil auf das Warenlaufband. 

Auch interessant: Tödlicher Unfall bei Kirchlinteln

Der Räuber schnappte sich daraufhin die Kassenlade und die sogenannte Cashbox und verstaute alles in eine mitgeführte dunkle Sporttasche. Anschließend flüchtete der Mann. Die 32-Jährige stand unter Schock, für sie wurde ein Rettungswagen gerufen.

Der Räuber wurde von der Mitarbeiterin als etwa 1,80 Meter groß beschrieben und war komplett dunkel gekleidet. Bei der Tat trug er eine Sturmmaske. 

Zeugenhinweise in beiden Fällen nimmt der Bremer Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Modeschöpfer Wolfgang Joop wird 75

Modeschöpfer Wolfgang Joop wird 75

Meistgelesene Artikel

Ein Abend voll großer Musik: „A-ha“ spielt vor 10.000 Zuschauern

Ein Abend voll großer Musik: „A-ha“ spielt vor 10.000 Zuschauern

Millionendefizit: Geno-Chefin Jutta Dernedde muss gehen

Millionendefizit: Geno-Chefin Jutta Dernedde muss gehen

Betrunkener schmeißt mit Bierflasche Scheibe von fahrender Straßenbahn ein

Betrunkener schmeißt mit Bierflasche Scheibe von fahrender Straßenbahn ein

Bremens Zentrale für linke Revolutionäre: „Lila Eule“ wird 60

Bremens Zentrale für linke Revolutionäre: „Lila Eule“ wird 60

Kommentare