Über 5000 Menschen müssen Weihnachten im Gefängnis feiern

Bremen - Über 5000 Menschen werden in Bremen und Niedersachsen Weihnachten in diesem Jahr hinter Gittern verbringen. Im Stadtstaat sind derzeit etwa 500 Menschen in einer Justizvollzugsanstalt (JVA) untergebracht, in Niedersachsen gab es zuletzt rund 5000 Inhaftierte.

Für die Insassen sei die Zeit sehr schwer, weil sie deutlich mache, wie viel in ihrem Leben schief gegangen sei, erklärt der katholische Gefängnisseelsorger Richard Goritzka. Der 56 Jahre alte Theologe betreut seit rund fünf Jahren Häftlinge in der JVA Bremen-Oslebshausen. Gemeinsam mit seinem evangelischen Kollegen versucht er den Insassen die Adventszeit angenehmer zu gestalten. Auch im Gefängnis gebe es einen Adventskranz und einen Christbaum, sagt Goritzka. Interview mit dem Gefängnisseelsorger Richard Goritzka. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare