Öffentliche Trinkwasserstelle für Obdachlose in Bremen

Bremen - Mit einer öffentlichen Trinkwasserstelle im Bremer Schnoorviertel in der Hohen Straße 2 will der katholische Gemeindeverband Obdachlosen helfen.

„Das Wichtigste im Leben sind Brot und Wasser“, steht über dem Hahn im Schnoorviertel. Nach Angaben des Verbandes ist es die erste frei zugängliche Trinkwasserstelle der Innenstadt. Sie soll die Wasserversorgung der Wohnungslosen verbessern. Ein Streetworker habe die Obdachlosen informiert, sagte der Vorsitzender der Vinzenzkonferenz Bremen, Werner Kalle. Sie könnten sich nun Tag und Nacht mit Trinkwasser versorgen. Touristen stehe die Stelle selbstverständlich auch offen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Kommentare