Tragischer Tod an Bord eines Massengutfrachters

Bremerhaven - Am gestrigen Nachmittag (20.12.2010) ereignete sich im Fischereihafen von Bremerhaven ein schwerer Personenunfall beim Entladen von Futtermitteln an Bord eines Massengutfrachters.

Ein 56-jähriger Arbeiter befand sich zu dieser Zeit allein im Laderaum des Schiffes und bediente eine Absaugvorrichtung zum Löschen der aus Rapsschrot bestehenden Ladung. Als Mitarbeiter des Mannes später einen leeren Arbeitsplatz vorfanden, obwohl die Absaugvorrichtung immer noch in Betrieb war, befürchteten sie das Schlimmste. Schließlich entdeckten sie ihren Kollegen inmitten der Schüttgutladung.

Der Arbeiter konnte zwar geborgen werden, doch alle Bemühungen des sofort alarmierten Notarztes blieben vergebens. Der Mann verstarb noch am Unfallort. Wie es zu diesem tragischen Unglück kommen konnte, ermittelt nun die Wasserschutzpolizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte
Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

Kommentare