Karmann und Zündapp

Sonderschauen der „Bremen Classic Motorshow“

Am Dienstag auf dem Domshof, am Wochenende in den Messehallen der „Bremen Classic Motorshow“: Projektleiter Frank Ruge (v.l.), Fischereihafenrennen-Veranstalter Hinrich Hinck mit seiner Ducati 650 und Ulrich Ruge mit einem Karmann Ghia Typ 34. - Foto: Esser
+
Am Dienstag auf dem Domshof, am Wochenende in den Messehallen der „Bremen Classic Motorshow“: Projektleiter Frank Ruge (v.l.), Fischereihafenrennen-Veranstalter Hinrich Hinck mit seiner Ducati 650 und Ulrich Rau mit einem Karmann Ghia Typ 34.

Bremen - Von Jörg Esser. Große Scheiben, Vollautomatik und eine geschwungene Frontpartie, die an die US-Straßenkreuzer der 60er Jahre erinnert – Oldtimer-Sammler Ulrich Rau hat drei Jahre lang nach einem Karmann Ghia Typ 34 gesucht. Am Wochenende steuert er sein Schmuckstück ins Messezentrum auf der Bürgerweide – zur „Bremen Classic Motorshow“.

Eine Sonderschau der aktuelle und mittlerweile 15. Auflage der Oldtimermesse von Freitag, 3. Februar, bis Sonntag, 5. Februar. widmet sich der Osnabrücker Karosserie-Manufaktur Karmann. Unter dem Titel „Die Schatzkammer von Karmann“ zeigt sie 13 Raritäten, darunter Prototypen und Designstudien. Das älteste Exponat ist ein Dürkopp 8/18 PS Doppelphaeton von 1910, das jüngste die Stilstudie Pik As von 1973. Einblick in die Arbeit der Konstrukteure gibt in Gesprächsrunden am Freitag Günter Kaulmann, der unter anderem den Opel Diplomat Coupé (1966) entwickelte.

Eine zweite Sonderausstellung beschäftigt sich mit historischen Motorrädern. Unter dem Titel „Vom Jedermann zum Weltmeister“ wird eine Werkschau mit 19 Modellen der Zweiradschmiede Zündapp gezeigt. Zündapp galt als „verlässlicher Kumpel“, als solider Hersteller. „Tradition und Qualität, das ist die deutsche Klammer bei den Sonderschauen“, sagt Frank Ruge, Projektleiter der „Bremen Classic Motorshow“.

190 Motorräder in der Garage

Rund 660 Händler und Aussteller aus zwölf Nationen kommen zur Oldtimermesse, die alle sieben Hallen sowie eine mobile Halle 8 belegt. Die Oldtimer belegen die Hallen 4 bis 6, die „Jungen Klassiker“, Modelle der 60er bis Mitte der 90er Jahre haben ihren Stammplatz in Halle 6 gefunden. Der Teilemarkt ist auf die Hallen 3, 7 und 8 verteilt. Und Halle 2 ist den Clubpräsentationen vorbehalten. Zu den drei Modellen bei „Citroen-Kai“ gehört auch der Originalwagen des früheren französischen Botschafters in Bonn, Jean Sauvagnargues. Der schwarze SM mit Sechszylinder-V-Motor von Maserati, der noch nie auf einer Messe ausgestellt wurde, hat einen eingebauten Fernseher im Fußraum – dafür aber keinen Beifahrersitz.

Jürgen Haberland sammelt fast alles, was zwei Räder hat. Der „passionierte Schrauber“ geht immer wieder auf Einkaufstouren durch ganz Europa – 190 Motorräder stehen in seiner Garage. Nach Bremen bringt er unter anderem eine Dnepr K-750 mit, ein russisches Gespann mit Originalmotor und Erstlackierung, Baujahr 1962. Motorräder spiele auch im Leben von Hinrich Hinck aus Bremervörde eine Hauptrolle. Als junger Mann fuhr er mit dem eigenen Moped zum Fischereihafen-Rennen in Bremerhaven – seit 2.000 veranstaltet er es selbst. Mehr als 30 historische Rennmaschinen präsentiert er mit seinem Motorrad-Club „MSG Weserland“.

Die Bremer Messe ist laut Ruge ein Stimmungsbarometer: „Das ist so etwas wie der gefühlte Saisonauftakt. Die Oldtimerfans scharren bereits mit den Hufen.“

Die „Bremen Classic Motorshow“ im Messezentrum auf der Bürgerweide hat von Freitag, 3., bis Sonntag, 5. Februar, jeweils von 9 bis 18  Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 16 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Mercedes: Kurzarbeit in Bremen – hunderte Leiharbeiter auf der Straße

Mercedes: Kurzarbeit in Bremen – hunderte Leiharbeiter auf der Straße

Mercedes: Kurzarbeit in Bremen – hunderte Leiharbeiter auf der Straße
Verhängnisvolle Fahrt nach Helgoland

Verhängnisvolle Fahrt nach Helgoland

Verhängnisvolle Fahrt nach Helgoland
Manke & Coldewey: Erfolg mit Lebkuchen aus Bremen

Manke & Coldewey: Erfolg mit Lebkuchen aus Bremen

Manke & Coldewey: Erfolg mit Lebkuchen aus Bremen
Corona-Chaos um neue Verordnung: Was gilt in Bremen wann und wo?

Corona-Chaos um neue Verordnung: Was gilt in Bremen wann und wo?

Corona-Chaos um neue Verordnung: Was gilt in Bremen wann und wo?

Kommentare