Ein Toter

Bei einer Messerstecherei im Viertel ist am Donnerstagabend ein Mann tödlich verletzt worden. - Foto: Photoka

Bremen - Während die Fahndung nach dem Täter der tödlichen Schüsse in einem Supermarkt in Oslebshausen noch auf Hochtouren lief, der nächste Großeinsatz für die Bremer Polizei: Bei einer Messerstecherei im Viertel ist am Donnerstagabend ein Mann getötet worden. Ein zweiter Mann soll schwere Verletzungen erlitten haben.

Ein Mann schwer verletzt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sollen vor einem Dönergeschäft im Viertel zwei Gruppen von Männern aneinandergeraten sein. Dabei sollen auch Messer eingesetzt worden sein, hieß es am Abend. Ein Mann erlitt tödliche Verletzungen, ein zweiter wurde den Angaben zufolge schwer verletzt. Die Polizei rückte mit mehreren Fahrzeugen aus, Rettungswagen rasten zum Tatort. Die Ermittler sperrten den Bereich vor dem Geschäft ab, auch eine Straßenbahn musste zunächst warten. Der Hintergrund der Auseinandersetzung war zunächst völlig offen. Dem Vernehmen nach wurde nach einem Täter gefahndet. - gn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

Meistgelesene Artikel

300 Aussteller aus 30 Ländern bei der „Fish international“

300 Aussteller aus 30 Ländern bei der „Fish international“

Einbrüche in drei Bäckereien: Täter lassen Tresore mitgehen

Einbrüche in drei Bäckereien: Täter lassen Tresore mitgehen

Vorläufige Polizei-Bilanz: Sicherheitskonzept ist aufgegangen

Vorläufige Polizei-Bilanz: Sicherheitskonzept ist aufgegangen

Vintage-Flohmarkt im Metropol-Theater: Kiloweise Kleidung kaufen

Vintage-Flohmarkt im Metropol-Theater: Kiloweise Kleidung kaufen

Kommentare