Torfsäcke und „High Five“

Bremer Lastenradrennen sorgt auf dem Osterdeich für Furore

+
Ein Slalom um Strohballen und das alles mit schweren Autoreifen im Karren – das Bremer Lasternradrennen entpuppte sich gestern als furioses und sportliches Spektakel. 

Bremen - Ein Slalom um Strohballen, zwischendurch im Vorbeifahren „High Five“ mit einem Gummihandschuh und das Ganze mit einer Zuladung aus drei Torfsäcken und einem Plüschtier – das dritte Bremer Lastenrennen, das gestern Vormittag im Rahmen der Breminale auf dem Osterdeich ausgefahren wurde, verband die sportliche Komponente mit einer Menge Spaß.

23 Teilnehmer hatten sich im Vorfeld angemeldet, „die meisten mit ihrem eigenen Lastenrad“, so Organisator Jens Joost-Krüger. Die Szene der Lastenfahrradfahrer ist überschaubar, „man kennt sich“, meint Leonard Balz mit der Startnummer 21. Er ist heute für einen verhinderten Kollegen eingesprungen. Von Walle aus hat er dessen Rad überführt, „eine ganz schöne Umstellung, besonders beim Lenken“, sagt der Bremer.

Für den jungen Mann ist die Qualifikationsrunde gut gelaufen. Die größte Herausforderung sei es gewesen, während der drei Runden eine Banane zu essen: „Da hatte man kaum noch Luft zum Atmen.“

Weniger Glück hatte sein Mitstreiter Manuel Warrlich aus der Neustadt. Trotz guter Voraussetzungen („Ich war früher als Kurier damit unterwegs“) reichte es nicht ganz fürs Finale: Die Torfsäcke waren leck, einer rutschte kurz vor dem Ziel herunter. „Macht nichts, schließlich geht es auch um den Spaß“, so Warrlich, während sein Freund sich im Finale tatsächlich unter Gejubel der Zuschauer zum Sieg fährt und den Hauptgewinn, auf den er vorher geschielt hatte, in Empfang nehmen darf vor dem Zweitplatzierten Lukas, der auf einem Modell „Marke Eigenbau“ aus drei alten Fahrrädern an den Start gegangen war.

Ziel dieser und anderer „Bike-it!“-Aktionen der Bremer Wirtschaftsförderungsgesellschaft ist laut Joost-Krüger, ein neues Bild des Radfahrens in den Köpfen der Bremer zu verankern: „Wir wollen das Rad als Verkehrsmittel transparenter machen, aber auch den Spaßfaktor betonen.“

An diesem Tag scheint das gelungen zu sein. Die nächste Aktion ist der „Film Night Ride Bremen“ in einer Woche – am Sonntag, 24. Juli. 

hey

Mehr zum Thema:

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Meistgelesene Artikel

Es geht auch leiser: Andreas Schneider erforscht Krach auf Intensivstation

Es geht auch leiser: Andreas Schneider erforscht Krach auf Intensivstation

Mit Stil und Seele

Mit Stil und Seele

Frau schwebt nach schwerem Unfall in Lebensgefahr

Frau schwebt nach schwerem Unfall in Lebensgefahr

Sauerwein will nicht reparieren

Sauerwein will nicht reparieren

Kommentare