„Spandau-Ballet“-Sänger kommt nach Bremen

Tony Hadley auf Solo-Besuch

+
Tony Hadley (früher bei „Spandau Ballet“) tritt im Februar in Bremen auf. 

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Ja, es ist true. Wirklich wahr. Echt! Tony Hadley kommt nach Bremen. Der Sänger, 1960 in Islington im Norden Londons geboren, war in den 80ern mit der Band „Spandau Ballet“ berühmt geworden, zu den großen Hits zählten „True“, „Gold“ und „Through the Barricades“ – Songs, die heute noch im Radio kommen, und man dreht dann nicht ab.

In den 90ern hatte Hadley begonnen, eine Solokarriere aufzubauen. Auch mit seiner alten Band war er immer mal wieder unterwegs, bis er vor ein paar Monaten – im Juli – via Twitter verkündete, nicht mehr zur Band zu gehören.

Zeit also für eine weitere Solo-Tour – und eben die wird ihn auch an die Weser führen. Oder genauer: in die Bremer Neustadt. Termin:Sonntag, 11. Februar 2018, 20 Uhr. Ort des Geschehens: „Modernes“, Neustadtswall.

„Tonight Belongs To Us“, uns gehört die Nacht, das ist das Tourneemotto. Hadley wird „Spandau-Ballet“-Hits und weitere Pop-Klassiker singen, außerdem Songs von seinem nächsten Soloalbum, das im April 2018 erscheinen soll, sagt der Bremer Konzertveranstalter Jan Trautmann (Bremen Events & Concerts), der Hadleys Club-Auftritt organisiert. Außer in Bremen tritt Hadley nur in München, Hannover und Mannheim auf. Trautmann freut sich, den Sänger „auf so einer kurzen Tour für Bremen gewonnen zu haben“.

Der Vorverkauf hat unterdessen dieser Tage begonnen. Karten gibt es nach Trautmanns Angaben für 41,50 Euro.

Bremisch-bulgarischer Chorerfolg

Es begann vor 30 Jahren. Am 6. Dezember 1987 in der Liebfrauenkirche. Dort sang am Abend jenes Nikolaustages ein bulgarischer Frauenchor, der unter dem Namen „Le Mystère des Voix Bulgares“ auftrat. Das Konzert wurde mitgeschnitten, die Bremer Plattenfirma „Jaro“ brachte den Mitschnitt als Live-Album heraus – und es wurde ein Riesenerfolg. Seit nunmehr 30 Jahren also arbeitet der Chor, der inzwischen „Bulgarian Voices Angelite“ heißt, mit den Bremer zusammen. Ein Jahrestag, der nun mit einem Live-Auftritt in der Hansestadt gewürdigt werden soll – am Dienstag, 5. Dezember, um 20 Uhr im Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee. Karten kosten nach Angaben einer Sprecherin 30 Euro (ermäßigt: 20 Euro) und sind unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Alles über die Computermaus

Alles über die Computermaus

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Meistgelesene Artikel

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Kommentare