Quartiersfest vom 21. bis 23. Juli im Europahafen

„Törns“ durch ganz Übersee

+
Rund 20 000 bis 30 000 Besucher werden am Wochenende zum „Übersee-Törn“ erwartet. Das Organisationsteam Melanie Früchtenicht (v.l.), Frank Bischoff und Verena Strebinger hat dafür ein buntes Programm auf die Beine gestellt. 

Bremen - Von Jörg Esser. Die Überseestadt wächst weiter. Ans Wasser heran, an die Innenstadt heran. Und sie wächst auch ans alte Walle heran. Am Wochenende, 21. bis 23. Juli, öffnet der neue Stadtteil beim „Übersee-Törn“ seine Schuppen, Fabriken und Teelager. Das Sommerfest wird auch zum Brückenschlag über die Nordstraße hinaus bis zur Union-Brauerei.

Es ist die neunte Auflage des „Übersee-Törns“. Das Organisationsteam vom Hafen-Klönschnack – Frank Bischoff, Melanie Früchtenicht und Verena Strebinger – hat wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt – mit Live-Musik, Kutterpullen, „Urban Markt“ am Europahafen, „Indoor-Markt“ in Schuppen Eins und Kinderdorf am Hafenkopf. Kernstück des Quartiersfestes sind die „Törns“. Professionelle Guides lotsen, fahren und schippern die Teilnehmer kreuz und quer durch die Überseestadt.

Am Freitag, 21. Juli, beginnt der „Übersee-Törn“ mit einem Warm-Up (mit DJ Badre aus Berlin) und einem Konzert der Band „Faakmarwin“ (20 Uhr). Am Sonnabend, 22. August, beginnt das Spektakel rund um den Europahafen um 11 Uhr. Im Hafenbecken startet dann auf einer gut 200 Meter langen Strecke das Kutterpullen, zu dem bislang sechs Teams mit je zehn Pullern plus Steuermann gemeldet sind. Und die „Törns“ gehen auf die ersten Etappen.

Sechs verschiedene Reisen werden angeboten. Die anderthalbstündigen Schiffstörns sind zugleich Trips in die Hafengeschichte Bremens. Von der Marina am Europahafen aus legen die Schiffe von „Hal Över“ ab. Es geht hinaus zum Molenturm am Wendebecken und die Weser entlang am Pier 2 und an der „Waterfront“ vorbei. Die Fahrt führt anschließend in den Holz- und Fabrikenhafen zum Anleger „Feuerwache“ und dem Hafenmuseum Speicher XI. „Leinen los“ heißt es am Sonnabend und Sonntag jeweils um 11, 13, 15 und 17  Uhr. Die Fahrt kostet acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder.

Genuss-Bus-Törns chauffieren die Besucher entweder zur Union-Brauerei an der Theodorstraße oder zu Lloyd-Kaffee auf dem alten Kaffee-Hag-Areal. Zu Lloyd und zum berühmten Marmorsaal von Hag-Gründer Ludwig Roselius geht es sonnabends um 11, 13 und 15 Uhr sowie sonntags im 11 und 13 Uhr. Zur im Winter 2015 wiederbelebten Waller Union-Brauerei starten die Busse am Sonnabend um 17 Uhr sowie am Sonntag um 15 und 17 Uhr. Einstieg ist jeweils am Europahafen, Treffpunkt am Info-Point. Kosten: jeweils vier Euro für Erwachsene, zwei für Kinder.

Hafenarbeiter „Fiete Hansen“ taucht mit Kindern von drei bis zehn Jahren (in Begleitung von Erwachsenen) in den Hafenalltag ein – inklusive Sackkarrenrennen. „Fiete“ geht an beiden Tagen um 12, 14 und 16 Uhr los.

Schließlich gibt es sonnabends und sonntags um 12, 14 und 16 Uhr „Schnaps-Törns“ zur Brennerei „Piekfeine Brände“. Erstmals öffnet die Firma Berthold Vollers zum Quartiersfest ihr Teelager, das sich hinter dem Kranhaus am Ende der Promenade von Schuppen 2 befindet. Die „Tea-Törns“ beginnen an beiden Tagen ebenfalls um 12, 14 und 16 Uhr.

Schließlich gibt es noch mehr Live-Musik. Am Sonnabend sind die Sambagruppe „Red Hot Knipp“ (11 Uhr), die Soulband „Double-O-Soul“ (17 Uhr) und „Buena Gente“ mit lateinamerikanischer Tanzmusik (20 Uhr) im Einsatz. Am Sonntag spielen der Neustädter Shanty-Cor (11 Uhr), die „Damas-Band“ (13 Uhr), das Duo „Schöön“ (14 Uhr) und das „Gordon-Trio“ (17 Uhr). Und am Europhafenkopf wird ein historisches Kinderkarussell aufgebaut.

Übrigens: Karten für die „Törns“ können bis morgen, Mittwoch, auch online im Vorverkauf gekauft werden. Und zwar auf der Seite:

Mehr auf: www.ueberseetoern.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Salonschiff mit Kampfpreisen

Salonschiff mit Kampfpreisen

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Kommentare