Betroffenes Rennen und weitere Durchläufe abgesagt

Tödlicher Unfall beim Fischereihafenrennen

Bremerhaven - Beim Bremerhavener Fischereihafenrennen ist es am Pfingstmontag erneut zu einem tödlichen Unfall gekommen. In einem Gedränge kurze Zeit nach dem Start stürzte einer der Fahrer und wurde von einem anderen Motorrad überrollt.

Beim Start der Klasse 8 sei es zu einer „Kollision mehrerer Fahrer“ gekommen, berichteten die Organisatoren des 59. Internationalen Fischereihafenrennens. „Alle Verletzten wurden sofort noch auf der Rennstrecke medizinisch erstversorgt.“ Später sei die Nachricht gekommen, dass einer der verletzten Fahrer im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen gestorben ist.

Unbestätigten Angaben zufolge soll es sich um einen 35-Jährigen handeln. „Wir sind tief betroffen, und unser ganzes Mitgefühl gilt der Familie und den Freunden des Verstorbenen“, hieß es weiter. Das betroffene Rennen und weitere Durchläufe wurden abgesagt.

Am Nachmittag ging das Fischereihafenrennen vor Tausenden von Zuschauern weiter. Beim Fischereihafenrennen 2013 war ein 21-jähriger Fahrer tödlich verunglückt. Damals war das Rennen abgebrochen worden. Anschließend wurden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

kuz

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

FDP verabschiedet Wahlprogramm

FDP verabschiedet Wahlprogramm

Merkel in Saudi-Arabien: Bundeswehr soll Militär ausbilden

Merkel in Saudi-Arabien: Bundeswehr soll Militär ausbilden

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Die Weserfähre fährt wieder

Die Weserfähre fährt wieder

Meistgelesene Artikel

Messerstecherei auf Bremer-Disco-Meile

Messerstecherei auf Bremer-Disco-Meile

Firma „Aggregat” produziert in Bremen individuelle Designermöbel

Firma „Aggregat” produziert in Bremen individuelle Designermöbel

Auf dem Weg zur ISS

Auf dem Weg zur ISS

Bremen bekommt Hybridspeicher

Bremen bekommt Hybridspeicher

Kommentare