Am Neujahrsmorgen in Bremen

Tödliche Messerstiche: 27-Jähriger in U-Haft

Bremen - Der 27 Jahre alte Mann, der seine gleichaltrige Frau am frühen Neujahrsmorgen auf offener Straße in Tenever getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor.

Wie berichtet, hatten Nachbarn in der Nacht gegen 3.50 Uhr Schreie gehört und die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden die 27-Jährige mit schweren Stichverletzungen in der Nähe der Wohnung auf der Straße liegend. Sie starb noch vor Ort. Nachbarn hatten den Ehemann verfolgt, die Polizei nahm ihn fest. Inzwischen ist auch die Obduktion der Frau erfolgt. Diese habe ergeben, dass die 27-Jährige von vier Messerstichen im Oberkörper getroffen wurde und daran starb, wie Oberstaatsanwalt Frank Passade am Mittwoch auf Nachfrage sagte. 

Das Paar hat zwei Kinder, drei und sieben Jahre alt, die zunächst in Obhut des Jugendamtes kamen. Bei einer Verurteilung wegen Totschlags drohen dem 27-Jährigen mindestens fünf Jahre Haft. Angaben zum tödlichen Vorfall machte der Ehemann nicht, so Passade.

gn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Meistgelesene Artikel

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Handelskammer: Bremen hat das höchste Wirtschaftswachstum aller Bundesländer

Handelskammer: Bremen hat das höchste Wirtschaftswachstum aller Bundesländer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.