Ausstellung bis zum 26. Februar

Tierfotografien im Bürgerzentrum Neue Vahr: Vom Affen bis zum Zebra

+
Tiere im Fokus: Fotograf Christian Schmidt mit Bürgerzentrums-Mitarbeiterin Jutta Möller.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Buchstäblich von A bis Z reichen die Motive, und es darf auch gesagt werden: von Affe bis Zebra. Tierfotografien nämlich sind es, die der Bremer Christian Schmidt bis zum 26. Februar im Bürgerzentrum Neue Vahr an der Berliner Freiheit ausstellt.

Schmidt war schon früh von Tieren und der Natur fasziniert: „Vor allem Wale und Delfine fand ich als Kind schon toll“, erinnert sich der gebürtige Bremer. Seinen ersten Berufswunsch – Meeresbiologe – verwarf er dennoch und entschied sich für Wirtschaftswissenschaften.

Doch die Liebe zu den Tieren und zur Natur, sie blieb. Als in einem Walmuseum auf Island Freiwillige gesucht wurden, überlegte Schmidt nicht lange – und blieb für einen Sommer dort. Es sollte nicht der letzte Wal-Sommer sein: Inzwischen begleitet der Hobbyfotograf jedes Jahr zwischen April und November auf Island die Besucher der „Whale-Watching“-Touren. Dabei entstehen auch viele seiner Fotografien: Buckelwale und Weißschnauzendelfine, die plötzlich im Meer auftauchen. „Besonders Timing ist wichtig bei der Tierfotografie“, sagt Schmidt. „Da muss man manchmal sekundenschnell sein.“

Motive findet der Fotograf häufig auf privaten Reisen. So zeigt die Ausstellung auch eine Reihe von Fotos, die auf einer Safari durch den Krüger-Nationalpark in Südafrika entstanden sind.

Piaf-Programm auf dem Theaterschiff

„La vie en rose“, „Non, je ne regrette rien“, „Milord“ – erraten: „Piaf“ kehrt noch einmal auf das Bremer Theaterschiff (Tiefer) zurück. Die in Bremen lebende Sängerin, Schauspielerin und Choreografin Mary Bernet zeigt dort einmal mehr ihr gefeiertes Soloprogramm mit dem Titel „Piaf – Der Spatz von Paris“. Oder besser: zweimal mehr. Die Termine: Freitag, 23. Februar, sowie Sonnabend, 24. Februar, jeweils um 20 Uhr. Karten kosten nach Angaben eines Theaterschiff-Sprechers 28 Euro.

„Bernet lässt in ihrem Programm das ebenso glamouröse wie dramatische Leben der berühmten Sängerin, ihre Männer und Liebhaber sowie Exzesse und Erfolge Revue passieren und präsentiert natürlich ihre hinreißend schönen Chansons“, so der Sprecher weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Mülldeponie im Bremer Blockland brennt

Clan bedroht Schulmitarbeiter in Huchting

Clan bedroht Schulmitarbeiter in Huchting

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.