Komiker gastiert in der Stadthalle

Bülent Ceylan therapiert Facebooksucht in Bremen

Bülent Ceylan ist mit seinem neuen Programm „Kronk“ auf Tournee. Am 11. März macht der Deutschtürke (Vater Türke, Mutter Deutsche) aus Mannheim Station in Bremen.

Bremen - Von Jörg Esser. Bülent Ceylan ist wieder auf Tournee. Der 41-jährige Deutschtürke aus Mannheim reist mit seinem neuen Programm „Kronk“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz – das ganze Jahr lang. Am Sonnabend, 11. März, um 20  Uhr gastiert der Comedian in der Bremer Stadthalle (ÖVB-Arena). Im Interview spricht Bülent Ceylan über seine Fans, seine Kollegen und sein neues Programm.

Moin, Bülent. Dein neues Programm heißt „Kronk“. Das sagen die Mannheimer für „krank“. Du bist also der Arzt, der Therapeut?

Bülent Ceylan: Lachen soll ja gesund machen! Es kommen immer wieder Zuschauer auf mich zu und sagen, dass meine Show wie eine Therapie war. Sie fühlen sich jetzt richtig gut. Das ist natürlich ein Hammer-Kompliment und es macht mich total glücklich.

Welche Krankheiten behandelst Du auf der Bühne?

Ceylan: Krankheiten wie Facebooksucht. Heute schaut man dauernd drauf, wer hat was geschrieben und so weiter. Da frag ich mich, was hab ich früher gemacht, als es das noch nicht gab. Bin ich da auch 30 Mal raus zum Briefkasten und hab geschaut, ob was drin ist? Es gibt ja so viele Dinge auf der Welt die passieren, die krank sind. Ich und meine Charaktere wie „Hasan“ oder „Anneliese“ behandeln alle möglichen Alltagskrankheiten wie Esoterikwahn, Fitnesswahn, Einkaufen . . .

Aber auch Themen wie Rechtspopulismus oder Terror kommen im Programm vor . . .

Ceylan: Nazis und Terroristen sind ja auch krank schwer zu behandeln leider, aber dagegen hilft nur: Gefängnis oder Abschiebung! Leider kann man Nazis nicht so schnell abschieben, da diese oft den deutschen Pass besitzen, aber eventuell finden wir noch eine Insel . . .

„Anneliese“ und die anderen üblichen Verdächtigen sind doch wieder mit von der Partie?

Ceylan: Natürlich! Ohne sie geht nichts. „Anneliese“ meditiert jetzt im Garten. Sie saß auf der Donnermauer unter einem schönen großen Baum. Drei Stunden lang hat sie auf der Mauer meditiert. Ergebnis: Blasenentzündung.

Du zählst seit einigen Jahren zu den Topleuten der Comedy-Szene. Die wird gefühlt aber immer größer, immer wieder kommen neue Leute dazu. Wird es schwieriger, eine Spitzenposition zu verteidigen und die Hallen zu füllen?

Ceylan: Ich sag mal so, ich bin sehr sehr dankbar, dass ich mich seit Jahren da oben aufhalten darf. Das hab ich alles meinen wunderbaren Fans zu verdanken. Ich mach, wie Udo Lindenberg sagt, einfach mein Ding und bin nicht neidisch oder eifersüchtig auf junge Kollegen, die nachkommen und richtig gut sind! Zum Beispiel Luke Mockridge oder Chris Tall füllen ja mit Mitte 20 schon die großen Arenen. Super! Das haben beide sehr verdient.

Alleinstellungsmerkmale sind für den Erfolg sicherlich unerlässlich. Anders ausgedrückt: Bülent Ceylan ohne Mannheimer Dialekt und ohne lange wallende schwarze Haare – das geht nicht?

Ceylan: Naja, es half zumindest am Anfang, da man sich meinen Namen erstmal nicht sofort gemerkt hat. Die Leute haben damals immer gesagt: „Der mit den langen Haaren und dem komischen Dialekt!“ Aber um dich so lange zu halten, musst du auch rocken und die Zuschauer fesseln und damit entertainen.

Du bist das ganze Jahr lang auf Tournee. Spielst (und sprichst) Du in Bremen anders als in Mannheim oder in Österreich?

Ceylan: Bei Euch rede ich etwas mehr Hochdeutsch, sonst dauert das Programm doppelt so lang.

Laut Veranstaltungskalender legst Du Ende Januar mit „Kronk“ in Basel in der Schweiz los und bist bis Mitte Dezember unterwegs. Da können ja ganz viele neue und fiese Seuchen ausbrechen, die Du heilen musst. Aktualisierst Du Dein Programm während einer Tournee?

Ceylan: Absolut! Ich „Trumpe“ durch die Gegend und „Merkel“ immer wieder, dass die Welt immer „kronker“ wird. Da bau ich dann neue Heilmittel ins Programm ein.

Gehst Du manchmal zu Shows anderer Comedians? Und wenn ja, zu wem?

Ceylan: Es gibt unheimlich viele Gute! Ich nenn jetzt aber mal keinen, sonst ist der eine oder andere beleidigt, weil ich ihn eventuell vergessen habe.

Karten für die Show von Bülent Ceylan am 11. März in der ÖVB-Arena gibt es unter anderem unter der Bestell-Hotline 01806-570070.

Lesen Sie auch

Dschungelcamp: Von einer Teilnehmerin ist Bülent Ceylan besonders angetan

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt
Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel

Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel

Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel
Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein
Bremen ändert Corona-Regeln: Das gilt ab jetzt

Bremen ändert Corona-Regeln: Das gilt ab jetzt

Bremen ändert Corona-Regeln: Das gilt ab jetzt

Kommentare