„Bremens Spitzen“ im Swissôtel

Thema: Aufschwung

+
Talk am Tisch – von links gesehen: Moderator Arne Jessen, Dr. Jan-Peter Halves (City-Initiative), Dr. Erich Bischoff (Abeking & Rasmussen), Klaus Filbry (Werder Bremen). ·

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Aufschwung auch in Bremen? Um diese Frage ging‘s beim Netzwerk-Treff „Bremens Spitzen“, zu dem die Hamburger Agentur „PR Eventas“ zum sechsten Mal ins Swissôtel (Hillmannplatz) geladen hatte.

Das Team von Hoteldirektor Alexander Fischer servierte den etwa 100 Gästen Speis und Trank, während Wirtschafts-Staatsrat Heiner Heseler die bei solchen Anlässen übliche Was-Bremen-alles-toll-macht-Rede hielt: exzellente Wissenschaft, Autoumschlag in den Häfen, Spitzentechnologie vom Mercedes-Werk über die Luft- und Raumfahrtindustrie bis hin zur Windenergie. Letztere erwähnte Heseler ausdrücklich – nicht zuletzt mit Blick auf aktuelle Entwicklungen in der Weltpolitik. Es gelte, „unabhängiger zu werden von Gas und Öl“.

Der Tourismus gewinnt weiter an Bedeutung für Bremen (und die Innenstadt) – daran erinnerte Dr. Jan-Peter Halves, Geschäftsführer der City-Initiative, beim „Spitzen-Talk“ mit Moderator Arne Jessen. Halves hofft zudem, dass in Sachen Verkehrsentwicklungsplan die Weichen richtig gestellt werden. „Es ist wichtig, dass die Menschen aus dem Umland mit dem Auto kommen können.“

Wenn sich Bremen gut entwickelt, ist es leichter, gut ausgebildeten Nachwuchs zu gewinnen – so sieht es Dr. Erich Bischoff, Vorstandsmitglied bei der Werft Abeking & Rasmussen. „Wir verkaufen unsere Schiffe in die ganze Welt. Wir brauchen die besten Ingenieure, um sie bauen zu können.

Klaus Filbry, Werder-Geschäftsführer, erlebt wirtschaftlichen Aufschwung vor allem durch Sponsoring-Einnahmen, „die jedes Jahr signifikant gesteigert werden konnten“.

Unter den Gästen: Hochschul-Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey, Vilsa-Geschäftsführer Peter Albers, Autor und Fallanalytiker Axel Petermann, Kunsthallen-Geschäftsführer Stefan Schnier, Jürgen Marggraf (Frosta).

Was dieses Mal fehlte, war etwas mehr Kultur-Glamour. Auch da hat Bremen „Spitzen“ zu bieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Fünfjähriger Junge ertrinkt in Bremer Freibad 

Fünfjähriger Junge ertrinkt in Bremer Freibad 

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Überwachungskameras helfen der Bundespolizei, Taschendieben das Handwerk zu legen

Überwachungskameras helfen der Bundespolizei, Taschendieben das Handwerk zu legen

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Kommentare