Jens Böhrnsen lädt Hannelore Elsner ein

„Tea time“ am Mittag

Mittägliche Teestunde – mit Journalistenbegleitung – im Bürgermeisterzimmer. Von links gesehen: Manuel Trollmann, Rita Vowe-Trollmann (gerade verdeckt), Hannelore Elsner, Regisseur Eike Besuden, Bürgermeister Jens Böhrnsen und Hannes Wegener. ·
+
Mittägliche Teestunde – mit Journalistenbegleitung – im Bürgermeisterzimmer. Von links gesehen: Manuel Trollmann, Rita Vowe-Trollmann (gerade verdeckt), Hannelore Elsner, Regisseur Eike Besuden, Bürgermeister Jens Böhrnsen und Hannes Wegener. ·

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Kino: „Tea time“ im Weltkulturerbe – und das schon zur Mittagsstunde! Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) lud gestern zum Tee.

Anlass war die Vorstellung des Films „Gibsy“ über den Boxer Johann „Rukeli“ Trollmann, den der Bremer Filmemacher Eike Besuden gedreht hat. In seinem Dienstzimmer empfing Böhrnsen neben dem Regisseur die Schauspieler Hannelore Elsner und Hannes Wegener, Trollmanns Großneffen Manuel Trollmann (Sintiverband Hannover) und Rita Vowe-Trollmann, die Tochter des Boxers.

Eines Boxers, der Zivilcourage gezeigt hat. Die Nationalsozialisten hatten ihm, dem Sinto-Deutschen, die Deutsche Meisterschaft im Halbschwergewicht ab erkannt. Dann zitierten sie ihn erneut in den Ring. Zu diesem Kampf erschien Trollmann – blondgefärbte Haare, die Haut mit weißem Puder bedeckt – als Karikatur eines „arischen“ Boxers.

„Wir sind immer wieder angetan, welche Themen er aufgreift“, lobte Böhrnsen Besuden. Zudem erfuhr der Bürgermeister in seinen Gesprächen auch eine Trollmann-Bremensie: „Er hat auch im Weserstadion einmal geboxt.“

· PR: Seit nunmehr zehn Jahren gilt sie als „Treffpunkt der Kommunikationsbranche aus der Region“ – die Neujahrsmatinee „Welcome“ in den Räumen der Handelskammer, sprich: im Haus Schütting. Nächsten Sonnabend, am 26. Januar, ist es wieder so weit. Werbeleute, PR-Profis und Medienvertreter aus der Metropolregion treffen sich bei der Matinee, die die Handelskammer gemeinsam mit dem Marketing-Club, dem Kommunikationsverband Wirtschaftsraum Bremen, den Vereinen „Bremen Digitalmedia“ und „Klub Dialog“ sowie der Bremer Akademie für Kommunikation, Marketing und Medien organisiert.

300 Gäste werden erwartet. Nach einem „Impulsvortrag“ von Albert Schmitt, dem Geschäftsführer der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, spielt das Schülerorchester „Tenever Brass“ der Gesamtschule Ost mit Bernhard Ostertag (Trompete) von der Kammerphilharmonie. Es moderiert Peter Lüchinger von der Bremer Shakespeare-Company.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Tanz, Politik und Frauenrechte

Tanz, Politik und Frauenrechte

Viel Stress, keine Einnahmen

Viel Stress, keine Einnahmen

Osterwiese in Bremen wegen Corona-Krise abgesagt

Osterwiese in Bremen wegen Corona-Krise abgesagt

Übersee-Museum: Neuer Leiter für die Handelskunde

Übersee-Museum: Neuer Leiter für die Handelskunde

Kommentare