„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
1 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
2 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
3 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
4 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
5 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
6 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
7 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
8 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.

Die Gruppen wurden eng getaktet durch die Studios gelotst, denn beim ersten "Tag der offenen Tür" am vor zehn Jahren bezogenen Standort im Stephaniviertel kamen rund 10.000 Besucher. Die Warteschlange verlangt Geduld von den Besuchern, aber es lohnt sich.

An einem Kickertisch spricht Henry-Vogt, Sportjournalist bekannt durch die Bundesliga Konferenzschaltung, über seine Arbeit. Dann ein Blick in die Nachrichtenredaktion. Uhren zeigen die Uhrzeit in Weltmetropolen. Von fünf bis 24 Uhr wird hier gearbeitet. Die Nachrichtensprecher haben kleine Studios. Sound-Layouter Peter Mertsch zeigt, wie er die Jingles des Senders heute am Computer macht, und erzählt, wie früher noch an Bandmaschinen geschnitten wurde. Groß und mit vielen Kameras an der Decke beeindrucken die Studios von „Buten & Binnen“ und „3 nach 9“. Sogar die Arbeit mit einer Kameradrohne wird erklärt. Buntes Treiben auch draußen: Musik, ein paar Informationshäppchen zum nächsten Tatort und interessierte Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Neujahrsempfang in Visselhövede

Gemeinsame Veranstalter des Neujahrsempfangs waren der Gewerbeverein, der Stadtrat und die Visselhöveder Verwaltung. Rund 300 Gäste aus aus allen …
Neujahrsempfang in Visselhövede

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Vor rund 120 geladenen Gästen unter anderem aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Militär und Verbänden blickte der Standortälteste Oberstleutnant …
Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Ursprünglich hat sich im Rotenburger Rathaus einmal ein Klavier befunden, dass irgendwann dann an die Realschule in der Ahe weitergegeben worden ist. …
Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Einige Bewerber treiben Personalchefs schon zu Beginn des Vorstellungsgesprächs in den Wahnsinn. Mit welchen Aktionen ihnen das gelingt, erfahren Sie …
Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Germania will durchstarten

Germania will durchstarten