„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
1 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
2 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
3 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
4 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
5 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
6 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
7 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.
8 von 36
Zum ersten "Tag der offenen Tür" bei Radio Bremen kamen rund 10.000 Besucher.

Die Gruppen wurden eng getaktet durch die Studios gelotst, denn beim ersten "Tag der offenen Tür" am vor zehn Jahren bezogenen Standort im Stephaniviertel kamen rund 10.000 Besucher. Die Warteschlange verlangt Geduld von den Besuchern, aber es lohnt sich.

An einem Kickertisch spricht Henry-Vogt, Sportjournalist bekannt durch die Bundesliga Konferenzschaltung, über seine Arbeit. Dann ein Blick in die Nachrichtenredaktion. Uhren zeigen die Uhrzeit in Weltmetropolen. Von fünf bis 24 Uhr wird hier gearbeitet. Die Nachrichtensprecher haben kleine Studios. Sound-Layouter Peter Mertsch zeigt, wie er die Jingles des Senders heute am Computer macht, und erzählt, wie früher noch an Bandmaschinen geschnitten wurde. Groß und mit vielen Kameras an der Decke beeindrucken die Studios von „Buten & Binnen“ und „3 nach 9“. Sogar die Arbeit mit einer Kameradrohne wird erklärt. Buntes Treiben auch draußen: Musik, ein paar Informationshäppchen zum nächsten Tatort und interessierte Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

Beim Oldie-Abend herrschte beste Stimmung und die vielen Gäste tanzten in die Nacht hinein.
jbs-Maisfeldfete - der Oldieabend

Überbetrieblicher Verbund Landkreis Verden: 20-jähriges Bestehen

Verden - Der Überbetriebliche Verbund Landkreis Verden blickt in diesem Jahr auf sein 20-jähriges Bestehen zurück und nahm dies zum Anlass …
Überbetrieblicher Verbund Landkreis Verden: 20-jähriges Bestehen

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

Die legendäre jbs-Maisfeldfete in Westeresch war wieder sehr gut besucht. Bis in den Morgen wurde nach aktuellen Beats getanzt.
jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

Kindergartenfest Bücken

Bücken - Nicht nur die Kinder selber, sondern auch Geschwister, Eltern, Großeltern und Freunde gingen am Samstagnachmittag um 14 Uhr in den …
Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

Trubel in der Neustadt

Trubel in der Neustadt

„Nur 0:6 - Das wird hier noch ne ganz enge Kiste!“

„Nur 0:6 - Das wird hier noch ne ganz enge Kiste!“

Am Samstag „Christopher Street Day“: Buntes Bremen auch im Stadion

Am Samstag „Christopher Street Day“: Buntes Bremen auch im Stadion

Kommentare