Syker Autor bei Bürgermeister Sieling

Witts Wanderungen

+
Beim Blättern im druckfrischen Wanderbuch – von links gesehen: Autor Harald Witt aus Syke, Bremens Bürgermeister Carsten Sieling und Verleger Florian Isensee aus Oldenburg.

Von Thomas Kuzaj. Wandern: Hachepadd und Hachetal, Glaner Braut und Vilser Holz, Goldenstedter Moor und Huntepadd – über all das und vieles mehr kann sich Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) nun ausführlich informieren, und auf diese Weise wird er das Bremer Umland noch besser kennenlernen. Denn Sieling hatte gestern Besuch von Harald Witt. Der Syker Autor überreichte dem Bürgermeister sein neues Buch: „Die schönsten Wanderungen rund um Bremen“.

Wandern: Hachepadd und Hachetal, Glaner Braut und Vilser Holz, Goldenstedter Moor und Huntepadd – über all das und vieles mehr kann sich Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) nun ausführlich informieren, und auf diese Weise wird er das Bremer Umland noch besser kennenlernen. Denn Sieling hatte gestern Besuch von Harald Witt. Der Syker Autor überreichte dem Bürgermeister sein neues Buch: „Die schönsten Wanderungen rund um Bremen“.

Die schönsten Wanderungen rund um Bremen? Hat es das nicht schon einmal gegeben? Ja, hat es. Witts Buch „Die schönsten Wanderungen rund um Bremen“ erschien 2013 und vereinte 32 Wanderungen im Gebiet zwischen den Ostfriesischen Inseln und der Lüneburger Heide. Gestern hat Witt Sieling den zweiten Band überreicht, der soeben erschienen ist und der erneut 32 Wanderungen enthält. Dieses Mal für das Gebiet zwischen Wildeshauser Geest, Dümmer und Wiehengebirge. Beide Bücher sind im Oldenburger Isensee-Verlag erschienen. Sie kosten jeweils 14,80 Euro.

Witt beschreibt seine Wanderungen ausführlich, aber nicht geschwätzig. Es ist Schritt für Schritt zu spüren, dass der Autor genau recherchiert hat – und über einen Blick für Details verfügt. Karten, Tipps und Fotografien runden Witts Wanderungen ab.

Anregungen und Informationen

Was Witt sachkundig und zugleich mit einem gewissen Enthusiasmus beschreibt, fasst sein Verlag nüchtern so zusammen: „Von Flüssen, Mooren und Geesthöhen umgeben, liegt Bremen im Herzen einer vielfältigen, von starken Gegensätzen geprägten Wander- und Ausflugsregion, die sich von der Nordsee und Lüneburger Heide bis zum Mittelgebirge erstreckt.“

Bürgermeister Sieling bedankte sich gestern für den ihm gewidmeten Premieren-Band des zweiten Wittschen Wanderbuchs. „Ich freue mich sehr über das Werk und viele neue Anregungen für meine zukünftigen Ausflugsziele“, sagte der Bürgermeister.

Kunst: In der Galerie von Corona Unger (Georg-Gröning-Straße, Schwachhausen) enden am Sonntag, 20. März, zwei Ausstellungen – „Kleine Paradiese“ von Katrin Heesch und die lakonisch betitelte Schau „Spätwerk“ mit Arbeiten von Fritz Meyer-Roland. Zum Finale bietet die Galeristin am Sonntag eine Finissage an, die um 15 Uhr beginnt.

Wie zerbrechliche Papierfaltungen

Die letzte Möglichkeit also, „die farbstrahlenden Bilder von Katrin Heesch sowie Fritz Meyer-Rolands weiße Plastiken in den Galerieräumen zu betrachten“, wie Unger sagt. Und fügt an: „Mit dem thematischen Rundgang ‚Linie zur Fläche‘ stehen am Sonntag um 15.30 Uhr insbesondere die wie zerbrechliche Papierfaltungen wirkenden Skulpturen im Mittelpunkt der Betrachtung. Sie führen in die späten 80er Jahre im Oeuvre des Bremer Künstlers.“

Ein Musiker mit „Skizzenmappe“

Musik: Der Leipziger Singer-Songwriter Neo Kaliske stellt morgen, Freitag, in der Villa Sponte am Osterdeich 59b seine neue CD „Skizzenmappe“ vor. Der Auftritt beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

„Neo Kaliske schafft mit außergewöhnlich schöner Stimme – als Kind war er Mitglied des Leipziger Thomanerchores – und modernem Songwriting eine unverwechselbar emotionale und sehr persönliche Atmosphäre in seinen Konzerten“, heißt es in einem Loblied, sprich: in einer Konzertvorschau.

Kaliske hat als Straßenmusiker angefangen. Im Jahr 2010 wurde er mit dem „Panik-Preis“ der Udo Lindenberg-Stiftung ausgezeichnet, 2013 dann mit dem „John Lennon Talent Award“.

www.villa-sponte.de

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare