Stippvisite des BX7 auf dem Marktplatz

Borgward kehrt zurück

+
Der Borgward zwischen Roland und Rathaus.

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke. Wow! Borgward ist zurück in der Heimatstadt des legendären Autobauers, der letztlich 1961 mit der Pleite endete, weil der Senat die Lichter ausgehen ließ. Für gut zwei Stunden war der BX7 gestern zwischen Roland und Rathaus auf dem Marktplatz zu bewundern. Und der SUV zog im Nu die Blicke auf sich.

Erst ein wenig ehrfürchtig angesichts des Namens, dann etwas forscher nahmen vor allem Männer das dunkle Fahrzeug mit dem matten Lack in Augenschein. „Der kommt jetzt direkt von der Internationalen Automobilausstellung, der IAA“, sagte Jürgen Schramek, Sprecher der neuen Borgward-Gruppe, gegenüber unserer Zeitung. Bisher gibt es laut Schramek nur drei Prototypen des BX7, „die sind praktisch handgemacht“ – in Stuttgart, wo Borgward seit der Neugründung sitzt.

Prototypen des Borgward BX7 auf dem Bremer Marktplatz

Hauptaktionär ist die chinesische Gruppe Foton. Seit 2005 hatten Christian Borgward, Enkel des Bremer Autobauers Carl F.W. Borgward, und Karlheinz Knöss an der Idee getüftelt, die Marke wieder aufleben zu lassen. Mit den Chinesen gelang es ihnen. Pünktlich zur IAA wurde das erste Modell, der BX7, präsentiert. Mit der beliebten „Isabella“ aus den 50ern hat der SUV nichts mehr gemein. Dennoch zeigten sich die Passanten gestern beeindruckt und bewegt. „Das war doch mal Bremens größter Arbeitgeber, mit mehr als 20 000 Mitarbeitern“, sagte ein Mittsiebziger.

Mit mehr als 200 PS wird der Benziner wohl ab Mitte 2016 in China ab 35 000 Euro zu haben sein, in Deutschland ein Jahr später. Produziert werden soll laut Schramek ab 2016 im Werk Peking – mit „deutscher Ingenieurskunst“.

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Kommentare