724 461 Übernachtungen in Bremer Hotels

Stagnation auf hohem Niveau

Der Freimarkt zieht die Massen an – und sorgt für gut ausgelastete Hotels und Herbergen in Bremen. · Archivfoto: dpa
+
Der Freimarkt zieht die Massen an – und sorgt für gut ausgelastete Hotels und Herbergen in Bremen. · Archivfoto: dpa

Bremen - Die Gästezahlen in Bremen liegen auf Vorjahresniveau. Im ersten Halbjahr zählten die Statistiker 426 197 Gäste, die in den Bremer Hotel- und Herbergsbetten insgesamt 724 461 Übernachtungen buchten. Das waren 0,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

„Das vergangene Jahr war herausragend“, sagt Peter Siemering, Geschäftsführer der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ). „Wir sind froh, dass die Branche dieses Ergebnis in den ersten sechs Monaten halten konnte.“ Die Bettenauslastung in der Stadt blieb mit 40,6 Prozent gleich.

In Bremerhaven hingegen verbrachten 85 532 Gäste im ersten Halbjahr insgesamt 168 311 Nächte. Das entspricht Einbußen von 1,7 Prozent. Die Auslastungsquote lag den Zahlen des Statistischen Landesamts zufolge bei 38,8 Prozent.

Etwa drei Viertel aller Übernachtungen in der Stadt Bremen wurden von deutschen Reisenden gebucht. Hier verzeichneten die Statistiker einen Anstieg von 1,7 Prozent. Ein Minus gab es hingegen bei den Übernachtungszahlen aus dem Ausland (minus 3,7 Prozent). Auf Platz eins der Auslandsmärkte liegt Großbritannien mit 15 235 Übernachtungen (minus 9,6 Prozent), danach folgen die Niederlande mit 14 644 (plus elf Prozent), die USA mit 10 616 (plus 7,8 Prozent) sowie Frankreich mit 9 491 (plus drei Prozent).

„Besonders aus Skandinavien kamen weniger Gäste an die Weser“, sagt Siemering. Und das führt er auf den veränderten Flugplan der irischen Billigfluglinie Ryanair zurück. So entfiel im Winterflugplan die Verbindung nach Haugesund in Norwegen, die Verbindungen nach Tampere, Stockholm und Oslo wurden zusammengestrichen. Das wirkt sich auf die Zahlen aus – Finnen buchten 11,4 Prozent, Schweden 17,9 Prozent und Norweger 23,4 Prozent weniger Übernachtungen in der Hansestadt.

Für die zweite Jahreshälfte ist Siemering zuversichtlich, dass große Veranstaltungen wiederum viele Gäste in die Stadt bringen. Auf dem Kalender stehen neben Freimarkt und Weihnachtsmarkt „auch zwei ganz besondere Ausstellungen“. Das Übersee-Museum eröffnet seine neue Sonderausstellung „Abenteurer, Entdecker, Forscher“ am 6. Oktober. Und am 20. Oktober startet die Hundertwasser-Schau in der Bremer Kunsthalle. · je

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Impfmeister Bremen: Bundesland erreicht Impfquote von 80 Prozent

Impfmeister Bremen: Bundesland erreicht Impfquote von 80 Prozent

Impfmeister Bremen: Bundesland erreicht Impfquote von 80 Prozent
Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte
2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare