Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

1 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.
2 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.
3 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.
4 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.
5 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.
6 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.
7 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.
8 von 20
Aha spielte in Bremen vor ausverkauftem Haus.

Norwegen-Pop in der Bremer Stadthalle: Die Band Aha stattete der Hansestadt am Sonnabend einen Besuch ab – und mehrere tausend Zuschauer folgten ihrem Ruf.

Die Band, die seit mehr als 35 Jahren ihre Fans begeistert, zeigte in der Stadthalle (ÖVB-Arena) von Beginn an, dass sie nichts von ihrer Faszination verloren haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsbasar der Oberschule Dörverden

Hoch her ging es an der Oberschule Dörverden, die wie schon in den Vorjahren mit einem weihnachtlichen Basar die Massen lockte. Der Besucherandrang …
Weihnachtsbasar der Oberschule Dörverden

Weihnachtsmarkt in Twistringen

Ein neuer Besucherrekord des Twistringer Weihnachtsmarktes am Sonntag sorgte bei den Anbietern auf dem Außengelände teilweise für einen totalen …
Weihnachtsmarkt in Twistringen

Weihnachtsmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Zahlreiche Besucher bummelten am Samstag über den Weihnachtsmarkt im Bruchhausen-Vilsener Ortskern.
Weihnachtsmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Weihnachtsmarkt in Rethem

Es war viel los auf dem Rethemer Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt in Rethem

Meistgelesene Artikel

Kamikaze-Spritztour durch Bremen: Betrunkene Honda-Fahrerin rammt mehrere Autos

Kamikaze-Spritztour durch Bremen: Betrunkene Honda-Fahrerin rammt mehrere Autos

Neue Polizeiwache am Bremer Hauptbahnhof eröffnet: Mehr Sicherheit für Bürger

Neue Polizeiwache am Bremer Hauptbahnhof eröffnet: Mehr Sicherheit für Bürger

Volle Hütte: 8000 Menschen feiern „Quotenfete“

Volle Hütte: 8000 Menschen feiern „Quotenfete“

„Grüßen Sie Seehofer“: Fall Ibrahim Miri zeigt Lücken im Asylsystem auf

„Grüßen Sie Seehofer“: Fall Ibrahim Miri zeigt Lücken im Asylsystem auf

Kommentare