„Barrierefreies Bremen“ freigeschaltet

Stadtführer mit „wertfreien Infos“

+
Der Stadtführer „Barrierefreies Bremen“ ist freigeschaltet. Die Datenbank ist ins Stadtportal eingebunden. ·

Bremen - Von Jörg EsserWirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) sprach bei der Präsentation von einem „wichtigen Beitrag“: Seit gestern ist die Internetseite des Stadtführers „Barrierefreies Bremen“ freigeschaltet.

Der Stadtführer sei „eine Datenbank, die für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen erstellt wurde, die in Bremen leben, in der Hansestadt zu Gast sind oder eine Reise an die Weser planen“, sagte der Landesbehindertenbeauftragte Joachim Steinbrück. Er gilt als „Motor“ der Internetpräsenz, die eine Weiterentwicklung des (gedruckten) barrierefreien Stadtführers vom Kirchentag 2009 in Bremen ist.

Steinbrück hat für das Projekt Vertreter aller Senatsressorts, der Bremer Touristik-Zentrale, der Dehoga, der Hochschule Bremen, der Seniorenvertretung, von Bremen Online, vom Verein „Selbstbestimmt Leben“ und von der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen ins Boot geholt. So ist eine breite Informationsbasis entstanden. Und der Online-Stadtführer ist in das Stadtportal „Bremen.de“ eingebunden. „Das gibt es bislang nirgendwo sonst in der Republik“, sagte Günthner.

Der Stadtführer informiert über öffentliche Einrichtungen, Ämter und Behörden, barrierefreie Toiletten, Gastronomie und Unterkünfte, Kirchen und Gemeindehäuser sowie über Kultur- und Freizeiteinrichtungen. 200 Einrichtungen seien derzeit ins System eingepflegt, heißt es. Um die 1 000 sollen es werden. Steinbrück setzt dabei auf die Nachhaltigkeit des mobilen Stadtführers. „Wir wollen auf dern Höhe der Zeit bleiben.“

Ermöglicht wird zudem eine gezielte Suche nach Unterkünften, die je nach Beeinträchtigung in vier Kategorien eingeteilt ist. Die „qualitativ hochwertigen“ Informationen seien detailliert aufgelistet, die Fakten seien selbst erhoben worden. Kernpunkte sind die Zugänglichkeit zum Ziel und die Nutzbarkeit des Zielortes trotz Beeinträchtigungen. „Es sind wertfreie Informationen“, betonen die Verantwortlichen.

http://www.bremen.de/barrierefrei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brand im Altenheim in Bremen

Brand im Altenheim in Bremen

Spendenlauf der IGS Rotenburg

Spendenlauf der IGS Rotenburg

Citroën brennt bei Famila in Wildeshausen

Citroën brennt bei Famila in Wildeshausen

Theater Alice im Wunderland im Domgymnasium

Theater Alice im Wunderland im Domgymnasium

Meistgelesene Artikel

Rauchsäule kilometerweit zu sehen: Brand in Altenheim in Bremen

Rauchsäule kilometerweit zu sehen: Brand in Altenheim in Bremen

Razzia nach Entdeckung einer riesigen Cannabis-Plantage: Polizei ermittelt elf Täter

Razzia nach Entdeckung einer riesigen Cannabis-Plantage: Polizei ermittelt elf Täter

Frau in Bremen tot aufgefunden - Ehemann unter Mordverdacht

Frau in Bremen tot aufgefunden - Ehemann unter Mordverdacht

Großfamilien prügeln sich in Bremen

Großfamilien prügeln sich in Bremen

Kommentare