Update: Sperrung erfolgreich

Evakuierung wegen Granatensprengung in Mahndorf

+

Bremen - In Bremen-Mahndorf wurde Mittwoch am frühen Abend eine Granate gesprengt, die dort bei Bauarbeiten entdeckt wurde. Das teilte die Polizei kurzfristig mit und meldete wenig später Vollzug.

In Bremen-Mahndorf an der Hellweger Straße wurde der Sprengkörper um 18.10 Uhr durch Sprengmeister Peter Seydel gesprengt. Die Granate war am Nachmittag bei Bauarbeiten gefunden worden. 

Alle Häuser in einem Umkreis von 300 Metern wurden seit 17 Uhr evakuiert. Dabei werden die Bewohner aufgefordert, auf die Lautsprecherdurchsagen der Einsatzkräfte zu achten. Mittlerweile sind alle Vorsichtsmaßnahmen aufgehoben.

Die Mahndorfer Heerstraße sowie alle Seitenstraßen wurden in einem Radius von 300 Metern zum Fundort ab 17:45 Uhr gesperrt.

Der Nahverkehr war ebenfalls beeinträchtigt: Die Linien 40, 41 und 41S der BSAG drehten aus Richtung Arbergen kommend bereits an der Nauheimer Straße/Hermann-Osterloh-Straße um. Die Linien 38 und 39 der BSAG wurden in diesem Zeitraum nicht den Bahnhof Mahndorf anfahren. Die Deutsche Bahn war von der Sprengung nicht betroffen.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

Brief mit weißem Pulver in Bremen aufgetaucht - Substanz harmlos

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

„Erschreckend“: Etwa jeder zweite Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt 

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Bremer Online-Supermarkt „Myenso“ liefert auch in abgelegene Ecken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.