ZWISCHEN SCHNOOR & SCHLACHTE

Spielwitz und Inspiration im Bremer Sendesaal

„Vier Ausnahmemusiker, eine pulsierende Einheit“ – mit diesen Worten kündigt das Sendesaal-Team den Auftritt der Band „Re: Calamari“ an.
+
„Vier Ausnahmemusiker, eine pulsierende Einheit“ – mit diesen Worten kündigt das Sendesaal-Team den Auftritt der Band „Re: Calamari“ an.

Bremen – „Pili Pili“ machte den holländischen Jazz-Pianisten und Keyboarder Jasper van’t Hof Mitte der 80er weit über die Jazz-Szene hinaus bekannt; der Musiker wurde zur Keyboard-Legende. Einige Male schon ist er im Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee aufgetreten – und nun ist es einmal wieder so weit. Oder besser: zweimal (Corona macht‘s möglich).

Um 18 Uhr und um 20 Uhr tritt Jasper van’t Hofs „B. E. Trio“ am Freitag, 2. Oktober, im Sendesaal auf. Mit von der Partie sind Stefan Lievestro (Bass, Slide-Guitar) und Jamie Peet (Schlagzeug, Perkussion). Das Konzert sollte im März über die Bühne gehen, wurde wegen der Pandemie verlegt. „Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit“, so eine Sprecherin. Wer keine Karten hat, muss sich allerdings jetzt keine organisieren – die Auftritte sind ausverkauft, heißt es im Sendesaal.

Nicht schon ausverkauft ist das Gastspiel der Band „Re: Calamari“. Das Quartett mit dem Kölner E-Bassisten Oliver Lutz ist spektakulär besetzt: „Zur Band gehört Pablo Held, einer der erfolgreichsten Jazz-Pianisten Europas – er inspiriert als Sideman mit einer nie endenden Spirale neuer Gedanken und Motive“, heißt es im Sendesaal. Außerdem auf der Bühne dabei: „Der preisgekrönte Saxophon-Virtuose Wanja Slavin und Andi Haberl, der unter anderem als Drummer von ,The Notwist‘ in Erscheinung tritt und mit seinem vielfältigen und furiosen Schlagzeugspiel die Musik bereichert.“ Das Konzert beginnt am Donnerstag, 24. September, um 20 Uhr im Sendesaal. Eintritt: 25 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Swingende Duette an zwei Flügeln

Swingende Jazz-Duette an zwei Flügeln – mit Werken von George Gershwin bis Duke Ellington – stehen am Sonntag, 27. September, im Sendesaal auf dem Programm. Um 18 Uhr und um 20 Uhr nämlich, und zwar bei zwei Auftritten der beiden Pianisten Chris Hopkins und Dado Moroni.

Hopkins zählt zu den meistbeschäftigten Musikern der internationalen Jazz-Szene. Moroni gilt als „italienischer Tasten-Gigant“. Beiden zusammen gehe es bei ihrem Flügel-Duett „nicht um den nostalgisch verklärenden Rückblick, sondern um die zeitgemäße Fortführung dieser so faszinierenden pianistischen Kunstform, mit enormem Spielwitz und großer Freude an der brillanten und mitreißenden Improvisation“, so eine Sendesaal-Sprecherin. Das das Konzert um 20 Uhr nahezu ausverkauft ist, wurde der Zusatz-Termin um 18 Uhr arrangiert. Karten: 25 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Bremer Arzt: Corona-Impfung bei Erwachsenen ist wirksamster Schutz für Kinder

Bremer Arzt: Corona-Impfung bei Erwachsenen ist wirksamster Schutz für Kinder

Bremer Arzt: Corona-Impfung bei Erwachsenen ist wirksamster Schutz für Kinder
Mann erleidet schwere Brandverletzungen bei Wohnungsfeuer in Bremen

Mann erleidet schwere Brandverletzungen bei Wohnungsfeuer in Bremen

Mann erleidet schwere Brandverletzungen bei Wohnungsfeuer in Bremen
Weihnachtsmarkt Bremen öffnet 32 Tage lang – erste Details bekannt

Weihnachtsmarkt Bremen öffnet 32 Tage lang – erste Details bekannt

Weihnachtsmarkt Bremen öffnet 32 Tage lang – erste Details bekannt
Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Kommentare