Zwei Schwerverletzte

Sperrung der Autobahn 1 bei Arsten nach schwerem Unfall

+
Vier Lkw sind in den Unfall auf der A1 verwickelt.

Bremen - Vier Lkw sind am Vormittag auf der Autobahn 1 an der Anschlussstelle Arsten in einen Unfall verwickelt worden. Zwei Fahrer sind schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden.

***Aktualisierung: 12.50 Uhr***

Eine dritte Person ist bei dem Unfall schwer verletzt worden. Der Schaden wird laut Polizei Bremen Hunderttausende Euro betragen. Derzeit wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet.

***

Die beiden Fahrer, 23 und 45 Jahre alt, waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt, erklärt Holger Bode von der Verkehrsbereitschaft der Polizei Bremen am Unfallort. Sie wurden zunächst von der Feuerwehr versorgt. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Verletzten in eine Klinik. Eine dritte Person ist leicht verletzt worden.

Der Verkehr wird derzeit umgeleitet, die Sperrung der Autobahn wird mindestens bis 13 Uhr aufrecht erhalten werden. Die Bergungsunternehmen sind derzeit auf dem Weg zur Unfallstelle. 

Laut Mitteilung der Polizei scheint ein 44 Jahre alter Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit auf den Rückstau aufgefahren zu sein. Dieser ergibt sich momentan täglich aufgrund der Baustelle zwischen Brinkum und dem Dreieck Stuhr.

ml

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Lauter Knall über Bremen, Syke und umzu

Lauter Knall über Bremen, Syke und umzu

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Kommentare