Spektakel soll die Spannung auf der Osterwiese bis zum Schluss ganz oben halten

Motorräder auf dem Hochseil

+
Gewinne, Gewinne, Gewinne: Einräumarbeiten vor dem Volksfest-Beginn.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Wo steht er, der Chaos-Airport? Nein, nicht in Berlin. In Bremen, auf der Bürgerweide! Hier zählt der „Chaos-Airport“ zu den Attraktionen der Osterwiese. Das Frühjahrs-Volksfest beginnt am Freitag, 18. März. Es dauert bis zum 3. April. Für die Schausteller ist die Osterwiese der Saisonauftakt. „Wir wünschen uns Sonne“, sagt Susanne Keuneke von der Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte. Am Verlauf der Osterwiese lesen die Schausteller ab, wie es im nächsten halben Jahr weiterläuft.

In Bremen jedenfalls soll es rund laufen. Und natürlich rauf und runter, kreuz und quer. 632 Bewerbungen waren auf dem Tisch der Marktverwaltung gelandet, fünf Prozent mehr als im Vorjahr. 203 Zulassungen wurden ausgesprochen – darunter sind 23 Fahrgeschäfte und 14 Kinderfahrgeschäfte. Schließlich gilt das Frühjahrsvolksfest auch als Familien-Volksfest.

Ein Volksfest, das stets auf einen Höhepunkt zusteuert, der mitten in der Veranstaltungszeit liegt – auf das Osterfest eben, so Wolfgang Ahrens, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte. An den Tagen nach dem Fest flachte der Zuspruch zuletzt etwas ab. Nun wollen die Schausteller gegensteuern. Sie – und nicht die Stadt – haben für die letzten Osterwiesen-Tage eine spektakuläre Attraktion verpflichtet.

„Über den Köpfen des Publikums“, so Keuneke, werde die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit aus Gotha auftreten. Zehn Artisten und drei Motorräder. Zweimal täglich und kostenlos. Die Truppe baut ihre Hochseilanlage nach Ostern im Innenbereich des Volksfests auf. Das 150 Meter lange Seil wird von einem zehn Meter hohen Turm bis zu einem Turm in 40 Metern Höhe gespannt. Auf diesem Seil führen die Artisten ihre waghalsigen Motorrad-Kunststücke vor. Von Donnerstag, 31. März, bis Sonnabend, 2. April, gibt es jeweils um 16 Uhr und um 20 Uhr eine 30-minütige Vorstellung. Zum Finale der Osterwiese am Sonntag, 3. April, ist eine Abschlussvorstellung um 16 Uhr geplant. Die Schausteller setzen große Hoffnungen in die erstmalige Kombination von Volksfest und Artistik, so Keuneke.

Zu den Attraktionen auf dem Osterwiesen-Areal zählen in diesem Jahr beispielsweise:

„Scary House“. Die neue Geisterbahn feiert in Bremen ihre Premiere – eine Horrorfahrt mit lebendigen Porträts und sprechenden Geistern. Nichts für schwache Nerven, wie es heißt.

Nichts für den schwachen Magen ist „The King“. Aus 26 Metern geht es im freien Fall nach unten, dabei drehen sich die Gondeln mehrfach um die eigene Achse – wobei enorme Fliehkräfte wirken.

Ganz in der Nähe steht der „Chaos-Airport“, ein Laufgeschäft mit zehn Meter hohem Kletterturm.

Die „Montgolfière“ simuliert eine Ballonfahrt, die als sanftes und schwungvolles Familienvergnügen gilt.

Mit der „Crazy Mouse“ und dem „Euro Coaster“ sollen zwei Achterbahnen für Nervenkitzel sorgen.

Kräftige Adrenalinschübe verspricht auch der schon vom Freimarkt bekannte „Kick Down“.

Auch Volksfest-Klassiker wie „Break Dancer“, „Happy Sailor“ und „Happy Traveller“ sind wieder auf der Bürgerweide zu finden.

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

Kommentare