Flamme der Special Olympics in Bremen brennt

+
Nur die letzten Zentimeter ließ Jendrik Landsiedel die Arbeit den Bürgermeister alleine machen: Das Entzünden des Feuers der Special Olympics auf dem Marktplatz.

BREMEN (kra/bt). Manchmal genüg ein einziges Wort. So wie für Sportler Jendrik Landsiedel: "Schön!" rief er immer wieder, nachdem er am Sonnabend-Mittag gemeinsam mit Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen  die Flamme für die nationalen Special Olympics auf dem Marktplatz entfacht hatte.

Der Sprinter und Kugelstoßer von den Delmewerkstätten in Leeste startet bei dem Olympia der Menschen mit geistiger Behinderung und wurde gestern immer wieder umarmt und umarmte selbst.

Die letzten Teilnehmer des Fackellaufs nähern sich dem Marktplatz.

Jens Böhrnsen hatte zuvor die Spiele als „Fest der Begegnung und als ideale Möglichkeit für viele Menschen zu zeigen, was sie können“ bewertet. Der Bürgermeister schließlich offiziell: „Hiermit erkläre ich die Nationalen Sommerspiele für Menschen mit geistiger Behinderung für offiziell in Bremen angekommen.“ Nach der Eröffnungsfeier Montagabend in der Bremen Arena stehen von Dienstag bis Freitag rund 1.800 Entscheidungen in knapp zwei Dutzend Wettbewerben auf dem Programm. Austragungsstätten sind neben der Arena und dem Uni-Gelände vor allem die Anlagen in der Pauliner Marsch rund ums Weserstadion. Der Eintritt ist frei.

Einem, der sich Hoffnungen auf Gold machen darf, blieb es gestern vorbehalten, die Fackel die letzten Meter auf den Bremer Marktplatz zu tragen. Dem Leichtathleten Martin Cordes, ebenfalls von den Delmewerkstätten. Er startet auf der Sprint-Strecke, in der Staffel und gilt in seiner Paradedisziplin Weitsprung sogar als einer der Titelanwärter. Schon bei der Qualifikation vor einem Jahr in Hamburg hatte er mit bemerkenswerten 5,03 Metern Platz eins belegt.

Die nationalen Special Olympics sind die größte Veranstaltung des Sommers in der Hansestadt. 4.550 Athletinnen und Athleten, 1.500 Betreuer, mehr als 2.000 freiwillige Helfer, Familienangehörige, Gäste und Fans bedeuten insgesamt einen absoluten Teilnehmerrekord. Noch nie zuvor gab es neben den 20 Sportdisziplinen so viele Attraktionen, Mitmach-Angebote und Informationsmöglichkeiten, wie bei den Nationalen Spielen in Bremen.

Er war an der Seite des „Gesichts der Bremer Special Olympics“ auf die letzten Meter vor dem Marktplatz eingebogen, an der Seite Eduard Merkels, der auf den Plakaten zusammen mit Werder-Profi Per Mertesacker für die olympische Idee an der Weser wirbt. Dem Fußballer aus dem Martinshof und dem Leichtathleten aus Leeste perlte der Schweiß von der Stirn, als sie von der Marktstraße abbogen. Gemeinsam die Hand an der Fackel stoppten sie kurz im Angesicht der Menschenmenge, hoben die Flamme noch ein Stück höher, so, wie man es aus dem Fernsehen kennt, und brachten das Feuer schließlich mutig vor die Bremer Bürgerschaft.

Endstation einer Reise, die vor zwei Wochen begann: Nachdem die Flamme in Berlin entzündet worden war und seither eine Tour quer durch die Republik absolviert hatte, stand gestern die abschließende Etappe von Weyhe bis zum Roland auf dem Programm, immer begleitet von mitlaufenden Polizeikräften, darunter auch Polizeipräsident Holger Münch, im nördlichen Landkreis Diepholz beheimatet.

Der stellvertretende Weyher Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte hatte die Fackel diesseits der Weser frühmorgens auf den Weg gebracht. Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer hatte die „Helden, die ihr alle seid“ am Weserstadion begrüßt. Über den Osterdeich verlief die Schlussetappe bis zum Marktplatz.

Das Programm

Montag, 14. Juni: 19.30 Uhr Eröffnungsfeier, Bremen Arena.

Dienstag, 15. Juni: ab 9 Uhr Klassifizierung (Pauliner Marsch).

Mittwoch, 16. Juni: ab 9 Uhr Klassifizierung, Finals, Siegerehrungen; ab 18 Uhr Leichtathletik: 5.000m und 10.000m (Pauliner Marsch)

Donnerstag, 17. Juni: ab 9 Uhr Finals, Siegerehrungen,; 18.30 Uhr: Galaabend Reiten (Lilienthal); 19.30 Uhr: Handball (Werder-Halle).

Freitag, 18. Juni: 9 Uhr Finals, Siegerehrungen (Pauliner Marsch), 18.30 Uhr: Abschlussfeier (Bremen Arena). Täglich in der Pauliner Marsch (Weserstadion): ab 10 Uhr: Wettbewerbsfreies Angebot, Healthy Athletes; ab 14 Uhr: Programm Olympic Town (Bühnenprogramm, Ausstellungen, Info-Point).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands
Frau singt auf Balkon – Polizeieinsatz

Frau singt auf Balkon – Polizeieinsatz

Frau singt auf Balkon – Polizeieinsatz
Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben

Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben

Lastwagen brennt auf der A1 in Bremen: Warnung aufgehoben
Große Waldohr-Eulen verzücken Menschen in Bremen

Große Waldohr-Eulen verzücken Menschen in Bremen

Große Waldohr-Eulen verzücken Menschen in Bremen

Kommentare