Special Olympics mit buntem Spektakel eröffnet

+
Eduard Merkel durfte am Montagabend das Feuer der Special Olympics entzünden.

Bremen - Mit einem bunten Spektakel sind am Montagabend in Bremen die Special Olympics Deutschland für Sportler mit geistiger Behinderung eröffnet worden.

Rund 10 000 Menschen verfolgten in der Bremen Arena ein Programm mit Akrobaten, Tanz, Künstlern und Klamauk. Schauspielgruppen tanzten zu Rockmusik, orientalischen und Sambaklängen in Meeres- und Seemannskostümen in der Hafenstadt. Die 4550 Athleten wurden von den Akrobaten begrüßt: „Hallo Sportler, wir Fischköpfe begrüßen euch.“ Die Athleten werden unter dem Motto „In jedem von uns steckt ein Held“ bis zum kommenden Freitag um Gold, Silber und Bronze kämpfen.

Die Eröffnungsfeier glich mit Stelzentänzern und bunten Fisch-, Korallen- und Krakenkostümen einem Karneval. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Gruppe Revolverheld, der mit stürmischen Beifall begleitet wurde. Beim symbolischen Einzug der Sportler feierten sich die Athleten, Trainer, Betreuer und Familienangehörigen lautstark selbst.

Zuvor hoben die Veranstalter die enorme Bedeutung der Wettkämpfe für die Athleten hervorgehoben. „Wir schaffen eine Öffentlichkeit nicht nur in Bremen, sondern auch in den Heimatstädten der Sportler“, sagte der Geschäftsführer von Special Olympics Deutschland, Sven Albrecht, kurz vor Beginn der Feier.

„Die Athleten rücken damit näher an die Sportlerfamilie heran“, sagte Albrecht. Es werde nicht darum gehen, Rekorde zu brechen. Es gehe um die individuelle Leistungen. Menschen aus ganz Deutschland und auch aus anderen Nationen würden erwartet, sagte der Präsident des Organisationskomitees, Hans-Jürgen Schulke und sprach von einer prägenden Woche. Nach den Worten des Athleten-Sprechers Roman Eichler biete die Woche die Chance, Erfahrungen zu sammeln, sich weiter zu entwickeln.

Die Spiele starten in Bremen mit einem Teilnehmerrekord. Seit zwei Jahren werden die Wettkämpfe nach Angaben von Schulke geplant.

In 20 Disziplinen werden die Sportler ihre Kräfte Messen. Badminton, Basketball, Boccia, Bowling, Fußball, Golf, Handball oder Judo, neben dem sportlichen Ehrgeiz geht es für viele hauptsächlich um den Spaß. Die Veranstalter bieten zudem ein kulturelles Angebot und auch Workshops während der Wettkampftage an.

Special Olympics ist die weltweit größte vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung. Alleine in Deutschland gehören derzeit rund 38 000 Menschen zu dem Verein.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands

Hier brennt der schönste Truck Deutschlands
Diebe stehlen trächtige Kühe von Weide in Bremen

Diebe stehlen trächtige Kühe von Weide in Bremen

Diebe stehlen trächtige Kühe von Weide in Bremen
Innovatives Arbeiten in historischem Ambiente

Innovatives Arbeiten in historischem Ambiente

Innovatives Arbeiten in historischem Ambiente
Große Waldohr-Eulen verzücken Menschen in Bremen

Große Waldohr-Eulen verzücken Menschen in Bremen

Große Waldohr-Eulen verzücken Menschen in Bremen

Kommentare