Geldinstitut investiert 75 Millionen Euro in neues Verwaltungsgebäude / Umzug Ende 2020

Sparkasse im Zeitplan: Rohbau am Campus steht

+
Richtfest am Campus: Sparkassen-Vorstand Thomas Fürst (l.) und Baustellenleiter Marcus Luxenburger von der Arbeitsgemeinschaft Campus Sparkasse Bremen.

Richtfest am Campus: Die Sparkasse Bremen bleibt beim Bau des neuen Verwaltungsgebäudes im Technologiepark an der Uni im Zeitrahmen. 325 Tage nach dem ersten Spatenstich steht der Rohbau. Am Freitag wurde Richtfest gefeiert – mit mehr als 600 Mitarbeitern und ihren Familien sowie Vertretern von Handwerksbetrieben, Architektur- und Planungsbüros.

Bremen - „Die Grundzüge des fünfgeschossigen Neubaus gliedern sich an der Ecke Universitätsallee/Autobahnzubringer bereits markant in die Reihe der Neubauten ein“, sagte eine Sprecherin der Sparkasse. Das Unternehmen investiert rund 75  Millionen Euro in den neuen Standort. Realisiert wird der Neubau auf Basis des Entwurfs der Wiener Architekten Delugan Meissl. Jetzt beginnt der Abschnitt mit dem Einbau der Fassade. Ziel ist es laut Geldinstitut, das Gebäude bis Ende des Jahres zu schließen. Dann könnte bereits im Januar 2020 witterungsgeschützt der Innenausbau starten. Dies ist auch der richtige Zeitpunkt, die Zeitkapsel in den Boden einzulassen und mit einer Plexiglasscheibe zu versehen. In der Kapsel befinden sich Wünsche und Grüße der Mitarbeiter sowie zeittypische Dinge wie beispielsweise Tageszeitungen.

Sparkasse Bremen: Bürogebäude erhält gläserne Fassade

Auf einer Grundstücksfläche von 7 200 Quadratmetern baut die Sparkasse das fünfgeschossige Gebäude mit einem großen, begrünten Innenhof, an der westlichen Seite schließt sich ein viergeschossiges Parkhaus mit mehr als 200 Stellplätzen für Kraftfahrzeuge an. Das Erdgeschoss des Bürogebäudes hebt sich dabei mit einer gläsernen Fassade von den vier Obergeschossen ab, heißt es.

Lesen Sie auch: Alles muss raus! Sparkasse versteigert Kunstwerke.

Die Fertigstellung des Gebäudes soll bis Ende 2020 erfolgen. „Wir ziehen dann nicht um, wir ziehen ein“, sagte Vorstandsvorsitzende Dr. Tim Nesemann. Und weiter: „Ob Schreibtisch oder Computer, alles bleibt zurück.“ Die Sparkasse Bremen will laut Vorstand mit dem neuen Verwaltungsgebäude nicht nur räumlich ein neues Kapitel aufschlagen.

Am Brill: Historisches Gebäude an israelische Schapira-Gruppe verkauft

Die Sparkasse verlässt das historische Gebäude Am Brill. Sie hat das Gebäude an die an die israelische Schapira-Gruppe verkauft. Das historische Gebäude soll erhalten bleiben. Das restliche Areal aber wollen die Israelis mit dem Dortmunder Projektentwickler Assmann neu bebauen. Die Schapira-Brüder Samuel und Pinchas haben den US-Star-Architekten Daniel Libeskind engagiert. Der 72-Jährige plant, vier Türme mit einer Höhe von bis zu 98 Meter an den Rand der Obernstraße zu setzen. Die Investitionssumme dafür wird auf mindestens 500 Millionen Euro geschätzt. Die Pläne löste ein geteiltes Echo aus.

Koalitionsvertrag: Bremer Regierung bezieht Stellung

Die neue rot-grün-rote Regierung hat in ihrem Koalitionsvertrag Stellung dagegen bezogen. Sie hält den Libeskind-Bau für überdimensioniert und verlangt, dass die Nutzungsfläche nicht 40.000 Quadratmeter überschreitet.

Die Gespräche zwischen der Bremer Verwaltung und der Planungsgesellschaft stocken seit Monaten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Malteser Hospizgruppe feiert 25-jährigen Bestehen

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der A27-Anschlussstelle Bremen-Vahr

Vollsperrung der A27-Anschlussstelle Bremen-Vahr

Überfälle auf zwei Discounter - mit Messer, Beil und Tomahawk

Überfälle auf zwei Discounter - mit Messer, Beil und Tomahawk

Mann stirbt bei Feuer in Wohnhaus - Retter können nicht mehr helfen

Mann stirbt bei Feuer in Wohnhaus - Retter können nicht mehr helfen

Brandstiftung: Auto geht in der Vahr mit lautem Knall in Flammen auf

Brandstiftung: Auto geht in der Vahr mit lautem Knall in Flammen auf

Kommentare