Am Sonntag Brompton-Radrennen

Mit Dresscode aufs Klapprad

+
Jens Heeren auf einem Brompton-Rad.

Bremen - „Rennen, falten, radeln“, so lautet die Devise am Sonntag, 16. August, für die Teilnehmer des „Brompton National Championship“. Der Sieger des Klapp-rad-Rennens darf zum „Grand Final“ nach London, wo die besten Brompton-Rennfahrer der Welt starten.

„Den Start muss man einmal gesehen haben, wenn die Teilnehmer mit Sakko, Krawatte und Helm zu ihren Rädern rennen und sie entfalten“, sagt Henning Voss, der die verblüffend gefalteten Räder in Deutschland vertreibt. Dieser Part geht zwar nicht in die Wertung ein, ist aber fester Bestandteil des rund 13 Kilometer langen Rundkurses. Aus rund 60 Zentimeter mal 60 Zentimeter kleinen Paketen werden handliche Stadträder, die es auf beachtliche Geschwindigkeiten bringen.

Wie berichtet, hatte das Verwaltungsgericht die eigentlich geplante „Bremen-Challenge“ mit den „Jedermann-Rennen“ nicht genehmigt. Treffpunkt für alle Fahrer und Besucher des Brompton-Rennens ist am Sonntag das Dorint Park Hotel. Die Fahrer erhalten ab 6.30 Uhr ein English Breakfast. Um 10 Uhr startet das Rahmenprogramm im Außenbereich, „very british“ mit Oldtimern, Ständen, Wett-Klapprad-Falten, Doppeldeckern, Dudelsäcken und Home-Trainer-Sprints. „Wir wollen einen Hauch von Buckingham Palace zum Park Hotel bringen“, sagt Jens Heeren vom Veranstalter „Elements of Sport“. Der Dresscode schreibt Sakko, Hemd und Krawatte vor, Helm ist Pflicht, Shorts sind erlaubt. Um 12 Uhr steigen die Fahrer auf ihre bunten Räder. Auch die Zuschauer werden zur Rennstrecke geleitet. Sie brauchen nur den Dudelsackspielern zu folgen. Sechsmal wird das Feld mit Stil auf dem 2 300 Meter langen Kurs am Publikum vorbeibrausen. Die Wendepunkte liegen im Norden am Herdentor und im Süden gegenüber der Kunsthalle. Der „Le-Mans-Start BNC“ erfolgt um 13 Uhr, Höhe Bischofsnadel.

Die Siegerehrung findet nachmittags wieder am Park Hotel statt. Es gibt auch eine Auszeichnung für den originellsten Fahrerdress. Mit dabei sind am Sonntag der Schirmherr der BNC und Bremer Honorarkonsul des Vereinigten Königreichs, Christoph Enge, der „Brompton“-Erfinder Andrew Ritchie und ARD-Moderator Thorsten Schröder. Ihn reizte eigentlich das „Jedermann-Rennen“, doch der Triathlet sattelte spontan um. Insgesamt gehen etwa 260 Starter auf an den Start.

il

www.bremen-challenge.de

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Unbekannte überfallen Spielothek an der Lüssumer Straße

Unbekannte überfallen Spielothek an der Lüssumer Straße

Kommentare